E-Commerce

Startup Investment für Thomas Wos: Mit Verhandlungsgeschick und gutem Konzept zu 20 Millionen

[Anzeige] Ein Millionenschweres Unternehmen führen und eine Rekord-Investitionssumme von über 20 bis 30 Millionen sichern? Was vielen als unerreichbar erscheinen dürfte, ist Thomas Wos gelungen. Der Marketingexperte sicherte sich mit einem durchdachten Konzept und Cleverness ein Investment für sein Startup unlimited-emails.com.

© pixabay.com / Alexas_Fotos

Thomas Wos, ein für die Werbebranche im deutschsprachigen Raum bekannter Marketingexperte, darf sich über 20 Millionen Euro freuen. Die gingen erst kürzlich auf seinem Geschäftskonto ein und sollen seinem Startup zu einer sicheren Zukunft verhelfen. Bei unlimited-emails.com handelt es sich um eine E-Mail-Marketing-Lösung, die es Nutzern erlaubt das E-Mail-Marketing zu optimieren und beschleunigen. Mit Hilfe der im System hinterlegten Vorlagen und Tools können Kunden ihre E-Mails vereinfacht erstellen, anpassen und komfortabel verwalten. Über Statistiken lassen sich Daten nachvollziehen, um das E-Mail-Marketing kontinuierlich zu verbessern. Aufgrund leistungsstarker Mailserver schafft es unlimited-emails.com auf eine Fördermenge von 99,7 Prozent. Nutzer können täglich 24 Stunden auf die E-Mail-Hilfe zugreifen, egal wo sie sich gerade aufhalten, welche Sprache sie sprechend oder mit welchem Gerät sie arbeiten. Mit den dargebotenen Möglichkeiten ergänzt das Startup die aktuelle Gründerszene optimal und erlaubt es nicht nur dem professionellen E-Mail-Marketer das E-Mail-Marketing auf ein neues Level anzuheben, sondern auch dem blutigen Anfänger. Simples Handling, Funktionalität und Übersicht garantieren das Überwinden von Technologiebarrieren, ohne auf qualitative Lösungen zu verzichten. Hinzu kommt, dass Wos mit seiner Idee den Digitalisierungs-Trend direkt bedient. Mailing-Daten lassen sich in der Cloud bequem speichern, wodurch der wertvolle Speicherplatz auf betrieblichen Servern frei bleibt. E-Mail-Marketing wird so flexibel und ortsunabhängig. Zwei entscheidende Faktoren für die erfolgsorientiere Kundschaft.

20-30 Millionen Euro für hohes Potenzial

Aufgrund des hohen Potenzials, das hinter dieser Geschäftsidee steckt, ist sich der Geldgeber von Wos sicher, dass seine Investition gut angelegt ist. E-Mail-Marketing gewinnt zunehmend an Bedeutung, wenn es um die langfristige Kundenbindung und effiziente Neukundengenerierung geht. Laut aktuellen Zahlen, die im E-Mail-Marketing Blog veröffentlicht wurden, möchten 60 Prozent der Betriebe das Budget für E-Mail-Marketing 2016 erhöhen. Stolze 86 Prozent der Verbraucher wünschen die monatliche Zusendung von Marketing-E-Mails sogar. Eine Zahl, welche die Nachfrage deutlich macht. Eine hochwertige E-Mail-Lösung ist daher nicht die schlechteste Geschäftsidee. Noch während der Verhandlungen wurde das Unternehmen schon auf 100 Millionen Euro geschätzt.

startup investment wosJedoch war auch Verhandlungsgeschick des Werbeexperten nötig, um den Investor Capital Finance Institut von sich zu überzeugen. Schließlich reicht Potenzial allein für eine derartige Summe nicht aus. Wos musste sich gegen mehrere Bewerber durchsetzen, die das Geld ebenfalls gut hätten gebrauchen können. Doch letztlich begeisterte das Konzept hinter unlimited-emails.com den großzügigen Investor. Es soll das Schlüssigste von allen gewesen sein. Um reine Spekulation handelt es sich bei dem Investment längst nicht mehr. Nach dem sich die Vertragsparteien einige geworden sind und die ersten 20 Millionen Euro zur Verfügung gestellt wurden, könnte sogar weiteres Geld fließen: „Wenn es gut läuft und bestimmte, vertraglich festgelegte Voraussetzungen der Vereinbarung erfüllt werden, würde der Investor die Finanzspritze sogar noch um weitere zehn Millionen Euro erhöhen“, schreibt die Pforzheimer Zeitung online in einem Artikel über Thomas Wos. Mit Hilfe seines Verhandlungsgeschicks konnte dieser neben einer rekordverdächtigen Summe die Konditionen für die Investition zu seinen Gunsten beeinflussen. Wie genau die vertraglichen Bestandteile aussehen, wurde bislang nicht bekannt gegeben. Ebenfalls unklar bleibt derzeit, wie Wos das Geld investieren wird.

Erfahrung macht den Unterschied

Bevor Wos mit seinem durchdachten Konzept das Investment ergattern konnte, wurde der US-amerikanische Investor aufgrund der vorzeigbaren Erfolge auf dessen neue Geschäftsidee aufmerksam. Was in der Jugend begann, entwickelte sich über die Jahre zu einer erfolgreichen Karriere in der Marketingbranche. Nach seinem Studium zum Volkswirt gründete der Jungunternehmer eine Werbeagentur und spezialisierte sich auf Marketing. Seine Consulting-Firma Swiss Marketing Systems hat bereits zehn Jahre auf dem Buckel. Als Unternehmensberater konnte er drei Unternehmen vor dem Aus retten. Inzwischen haben sich diese erholt und können wieder am Marktgeschehen teilnehmen. In erster Linie beeindruckte Wos seinen Geldgeber mit der Sanierung der maroden Betriebe, da eine solche Leistung viel Know-how, Marktkenntnisse und ein Gespür für Trends erfordert.

Heute ist der Volkswirt Inhaber mehrerer Betriebe, Chef von über 20 Mitarbeitern auf der ganzen Welt und als freier Mitarbeiter tätig. Auch als Buchautor konnte er sich beweisen. Mit der Fachliteratur „Onlineshops: Von Anfang an auf Erfolgskurs“ und „Modernes Onlinemarketing: Was Newbies und Kleinunternehmer wissen sollten“ baut er sein Spektrum aus. Mit den Büchern will er anderen zu mehr Erfolg mit Onlineshops verhelfen und die wesentlichen Faktoren von modernem Onlinemarketing vermitteln. „Das Buch „Modernes Onlinemarketing“ richtet sich vor allem an kleinere und mittlere Unternehmen die ein beschränktes Marketingbudget zur Verfügung haben, aber auch Einzelpersonen die im Internet Werbung machen müssen, können von dem Buch profitieren“, heißt es beispielsweise im Newsmagazin von Wos. Darüber hinaus etablierte sich der Geldnehmer als Schulungsleiter. Auf nationalem und internationalem Boden schult er Werbeagenturen, Newbies und weltweit vernetzte Unternehmen auf seinen Fachgebieten Marktstrategien, Onlineshops, Onlinemarketing und E-Commerce.

Bleibt nur noch abzuwarten, ob Wos und sein Startup die Erwartungen, welche mit der Finanzspritze einhergehen, erfüllen werden.


Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Sponsored Post und damit um Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.