Display Advertising

Spannendes Startup: Konkurrenzbeobachtung mit AdClarity

Mithilfe des neuen Tools soll es Unternehmen möglich gemacht werden, mehr Infos über die Mediaplanung ihrer Wettbewerber zu bekommen.

Neues Tool von BIScience

Das israelische Unternehmen BIScience hat mit AdClarity ein interessantes Angebot im Markt platziert.

Wer auf Internet-Seiten Anzeigen sieht, erkennt nur selten, welche Verbindung zwischen den Werbetreibenden und den Publishern besteht. Mit AdClarity soll hier mehr Transparenz geschaffen werden, auch über das Volumen der Spendings der verschiedenen Advertiser. Daten, die für viele sehr interessant wären, die aber mit bisher verfügbaren Mitteln nur höchst ungenau zu ermitteln waren.

Orey Gilliam, CEO von BIScience, erklärt: „Nehmen Sie mal eine normale Banner Ad. Wenn Sie eine solche betrachten, können Sie erkennen, wer der Werbetreibende ist und wer der Publisher – aber die Glieder der Verbindungskette erkennen Sie nicht. Also Ad Networks, Agenturen, Affiliate Networks – sie alle bleiben im Verborgenen. Mit AdClarity können Sie genau erkennen, wo die Kampagne läuft, wer alles daran mitgewirkt hat und wie die Anzeige erstellt wurde.“

BIScience hat in diesem Bereich bereits Erfahrung. Das Unternehmen hatte in der Vergangenheit ein Produkt namens GeoSurf vorgestellt, mit dem ebenfalls Daten zu Ads eingesehen werden konnten.

Wie Gilliam ergänzt, hat sich BIScience für die Zukunft viel vorgenommen: „Im Moment sind wir auf die Bereiche Display und geografisches Targeting spezialisiert. In naher Zukunft wollen wir aber auch in den Bereichen Mobile, Social und Video aktiv werden. Wenn das alles gelingt, können wir umfassende Einsichten und Analysen bieten.“

Quelle: TechCrunch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.