Social Media Marketing

Spätstarter: Google+ führt Vanity-URLs ein

Neues aus der „Geisterstadt“: Bei Google+ gibt’s jetzt Vanity-URLs – aber nicht für alle.

Google+-Logo

Was lange währt… Bei Google+ gibt es (endlich) Vanity-URLs für die User. Das gab der Konzern jetzt auf Google+ bekannt. Eigentlich ist das etwas, was das Social Network schon von Anfang an hätte bieten müssen. Hat es aber nicht. Und nun? Kommt dieser Schritt noch rechtzeitig? Oder ist damit kein User mehr ins Boot zu holen? Zum Vergleich: Der Konkurrent  Facebook hat diese Möglichkeit vor knapp drei Jahren angeboten.

Allerdings kommen noch nicht alle User in den Genuss, eine Vanity-URL nutzen zu dürfen. Vorerst dürfen nur verifizierte Accounts davon profitieren. Venturebeat hat diesbezüglich schon die Accounts von Davd Beckham und Hugo Boss gefunden. Selbst User, die schon lange bei Google+ sind, müssen auf die Vanity-URLs noch einige Zeit warten.

Da stellt sich die Frage, ob die Nutzer da noch viel Lust haben, bei Google+ einzuchecken. Wir werden sehen. Fest steht: Ein wichtiger Schritt kommt denkbar spät. Und wer zu spät kommt…

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.