Marketing Strategie

So backen Sie Google Chrome Cookies

Nicht nur zu Weihnachten- das ganze Jahr über kann man mit den Google Chrome Plätzchen punkten.

So sehen die schicken Google Chrome Cookies aus

So sehen die schicken Google Cookies aus

Die leckerste Idee aus dem Hause Google war dieses Jahr das Rezept für die Google Chrome Plätzchen, die nicht nur zu Weihnachten, sondern das ganze Jahr über gut passen.

Das Rezept zu den leckeren Cookies gibt es heute auf Onlinemarketing.de.

Benötigt werden:

  • 250g Zucker
  • 250g Butter
  • 1 Ei, 1 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Rum oder etwas Zitronenschale

Nachdem alles schaumig gerührt wurde, werden noch weitere Zutaten hinzugefügt:

  • 500g Mehl
  • ½ TL Backpulver

Der Teil sollte wie auf dem Bild (siehe unten) aufgeteilt und mit Lebensmittelfarbe gefärbt werden.

Der Teig wird nun geteilt und eingefärbt

Der Teig wird nun geteilt und eingefärbt

Nun wird der Teig in Form gebracht, damit am Ende schöne kleine Chrome-Cookies aus dem Ofen hervorgeholt werden können.

  • Eine runde, blaue Wurst für die Mitte
  • Einen flachen weißen Streifen für außen herum
  • Drei keilförmige gelbe, grüne und rote Streifen

 

Nach dem die verschieden gefärbten und geformten Teige mit Eiweiß bestrichen wurden, werden sie zu einer Rolle zusammengeklebt und festgedrückt.

Der Teig wird in kleine Chrome Rädchen geschnitten

Der Teig wird in kleine Chrome Rädchen geschnitten

Ein paar Stunden im Kühlschrank lagern lassen, die kleinen Chrome-Rädchen abschneiden und bei 190°C für 10 Minuten ab in den Ofen.

Wer backt mal eine Ladung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.