Social Media Marketing

Sina Weibo gibt’s jetzt auch auf englisch

Der Mikroblogging-Dienst wird damit auch für Marketer interessant, die sich stärker in Ostasien präsentieren wollen.

Sina-Weibo-Logo

Es ist so weit: Sina Weibo, die Mikroblogging-Plattform, die als „Chinas Twitter“ bekannt ist, bietet jetzt ein englischsprachiges Interface an. Das berichtet Tech in Asia.

Zwar ist das neue Interface noch nicht umfassend, dennoch wird es sicher der Site dabei helfen, sich zu einem wichtigen Marketing-Tool für internationale Brands zu entwickeln. Bei der Suche nach neuen Kunden in China war Twitter bislang keine allzu große Hilfe. Die Anzahl der Twitter-User in China wird auf gerade mal 18.000 geschätzt. Das verwundert nicht, denn seit 2009 ist Twitter hier geblockt.

Angesichts der Tatsache, dass Sina Weibos Konkurrent Tencent bereits im September 2011 ein englischsprachiges Interface vorgestellt hatte, ist die Entwicklung bei Sina Weibo schon fast überfällig gewesen.

Zuletzt war Sina Weibo in den Schlagzeilen, weil der US-amerikanische Schauspieler Brad Pitt einen Account bei dem Mikroblogging-Dienst eröffnet hatte. Seine erste Message wurde inzwischen wieder gelöscht, auf dem Wall Blog haben wir aber noch einen Screenshot gefunden. Angeblich führte sein Statement zu 14.000 Kommentaren. Pitt hat für China seit 1997 ein Einreiseverbot wegen seiner Mitarbeit am Film „Seven Years in Tibet“.

Laut Techrunch haben auch andere westliche Prominente mittlerweile Accounts bei Sina Weibo. Dazu sollen auch Tom Cruise, Emma Watson, der NBA-Profi Kevin Durant, Neil Bush und die Band Radiohead gehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.