Jonas Weber, SEO Consultant | Ex Google Search Quality Team

Zurück zum Artikel: 6 SEO-Schwergewichte über die maßgeblichen Trends in 2017


Aktuell ist die richtige Ratio von indexierten Seiten zu qualitativem Content entscheidend, Google ist extrem wählerisch geworden, der User war es schon immer. Nur kann Google jetzt die User Signale immer besser mit einbeziehen, Rank Brain wird hier stark unterstützen. Übertreibt es eine Website, landet diese schnell im Negativ-Filter und kommt danach nur sehr schwierig wieder heraus, je nach Ausprägung des Filters.

Meiner Meinung nach wird der "Linkkauf"-Markt nach dem Real Time Penguin Refresh zu meinem Bedauern wieder hochgefahren. Die SEO Szene hat in diesem Punkt leider nichts dazu gelernt und zeigt sich hier sehr unkreativ. Bis es dann wieder knallt, es ist einfach nicht nachhaltig. Auch kopieren aktuell wahnsinnig viele SEOs Erfolgsmodelle der Konkurrenz anstatt selbst kreativ zu werden. Viele Amazon Affiliate Projekte werden wohl Penalties erhalten, schon jetzt hat sich Google öffentlich über Low-Quality Keyworddomains beschwert, das ist ein klare Warnung.

User Signale (inkl. AI) & Mobile (primary Index) werden definitiv noch wichtiger, auch das spricht gegen den Einkauf von Backlinks und für die Kreation eines suchmaschinenfreundlichen USP-Produktes mit exzellenter User Experience.

Zurück zum Artikel: 6 SEO-Schwergewichte über die maßgeblichen Trends in 2017

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.