Marketing Strategie

Sei des Kunden bester Freund

In der Online-Welt kommt es darauf an, den Kunden eine großartige Erfahrung zu bieten. Das Zauberwort: Personalisieren.

(c) vege / fotolia.de

Wie in vielen Bereichen des Lebens ist es von Vorteil, eine persönliche Note einzubauen. Sei es zum Geburtstag den Namen des Beschenkten auf die Karte zu schreiben und nicht nur eine allgemein Floskel. Oder bei Werbe-Anschreiben per Post den vollständigen Namen anzugeben. Gerade Letzteres hat in der Online-Welt mindestens genauso Gewicht –  wenn nicht sogar mehr.

Um Kunden beziehungsweise Interessenten von sich zu überzeugen, ist es existenziell, dass sie sich persönlich angesprochen fühlen und du jeden als Individuum behandelst. Das Schlimmste, was du tun kannst, ist Content zu allgemein zusammenzufassen. Verstehe die Interessen deiner Kunden, ohne dabei zu übertreiben – Qualität ist auch hier besser als Quantität. Diese Vorgehensweise hat sich in der Vergangenheit bezüglich des CEM in der Marketing-Welt als positiv herauskristallisiert.

Hebe dich von der Masse ab

Aufgrund des vielfältigen Angebotes im Web ist es wichtig, den Unterschied zu machen. Sonst bist du nur einer von vielen – und das ist in der Online-Welt gefährlich. Hältst du deinen Content, deine Mails zu unpersönlich, verlieren die User das Interesse an dir, wenn es überhaupt je bestand. Die User bestehen mittlerweile auf einen persönlichen Service, wer will es ihnen verdenken?! Du öffnest doch selber eher eine Mail und liest sie dir durch, wenn du persönlich angesprochen wirst. Im besten Fall steht dann noch Wissenswertes über dich und deine Interessen drin.

Doch wie lernst du deine Kunden kennen? Hierfür gibt es viele moderne CMS-Plattformen wie Kentico, Sitecore und Adobe AEM, mit dessen Hilfe das Personalisieren einfacher und schneller vorangeht. Dabei ist es wichtig, auf die Aktualität zu achten. Wenn du veraltete CMS-Plattformen nutzt, wirst du auch keine Modernität in die Öffentlichkeit projizieren können.
Du kannst den modernsten, lukrativsten Content erstellen, der auf den ersten Blick unglaublich gut und informativ ist. Wenn dabei die persönliche Note verloren geht, gehen deine Kunden verloren. Sammele so viele User-Daten wie möglich. Drei Bereiche spielen hierbei eine enorm große Rolle: Verhalten, Location und Interesse.

Kenne deine Kunden besser als dich selbst

Die Customer Journey beschreibt die Vorgänge und Schritte, wie der User auf deine Seite gelangt und einkauft. Wenn du diesen Ablauf analysierst, kannst du entsprechen darauf reagieren und die „Laufwege“ optimieren.

Die Location ist gerade für die Personalisierung wichtig. Denn wenn du erkennst, dass ein User aus beispielsweise Bremen kommt, solltest du einen Bezug auf seine Herkunft in deinen Mails erstellen – und keine Angebote oder Services aus München anbieten.

Für das Kunden-Interesse sind vor allem Sign-Up-Formulare ein Erkennungsmerkmal. Verfolge, auf welchen Seiten und Foren dein Kunde sich aufhält, nachdem er deine Mail erhalten hat. Hobbies, Arbeit und Lebenssituation lassen sich dadurch oft nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.