Suchmaschinenmarketing

SEA: Klickraten steigen um 62%

Die aktuellen Quartalstrends zu Werbebudgets, Mobile Search Ads und Klickraten.

Yuriy Panyukov / photoxpress

Die aktuellste Version der „Global Search Advertising Trends“ des Marketingtechnologie-Unternehmens Kenshoo basiert auf Daten aus den Kampagnen ihres Kundenstamms, der über die Plattformen Kenshoos nach eigenen Angaben jährlich Werbebudgets in Höhe ca. 3 Milliarden USD verwalteten. Thematisch deckt er globale SEA-Trends im Vergleich der Europäischen Union, bzw. Großbritannien zu den USA ab.

Im Zeitraum vom ersten Quartal 2012 bis zum ersten Quartal 2013 stiegen die globalen Ausgaben für Suchmaschinenwerbung um 15%. Interessant dabei ist der Rhythmus: Gegen Jahresende ist das Wachstum am höchsten, während die Werbeausgaben im ersten Quartal wieder einbrechen – dieses Jahr um 16% im Vergleich zum letzten Quartal.

Im Jahresvergleich der Quartale liegt der Cost-Per-Click mit durchschnittlich 0,39 USD noch unter dem Wert von 2012, während das Gesamtvolumen an Klicks um 21% und die CTR um beachtliche 62% stiegen.

CTRKenshooskal

Parallel sank das Volumen an Ad Impressions um 26%. Die Entwicklung in der Europäischen Union ist dabei stabiler als die globale und die Trendkurven fallen weniger steil aus. Anders als in den USA sanken die Gesamtwerbeausgaben für SEA im Jahresvergleich sogar um 4%.

Auffällig ist, dass in den USA Mobile Search Ads 19% aller Klicks auf Suchmaschinenanzeigen verantworten, aber nur 14% der Gesamtausgaben in den mobilen Markt fließen: Der CPC liegt bei SEA auf Desktop-PCs mit 0,56$ deutlich vor Smartphones (0,30$) und Tablets (0,46$), die langsam aber sicher aufholen.

In Großbritannien haben mobile Geräte mit 28% des gesamten Klickvolumens und 25% der Werbeausgaben einen deutlich höheren Anteil als in den USA. Beim CPC halten sich Tablets und Desktop-PCs bei 0,30 GBP sogar die Waage. Auch liegen Smartphones mit einem um 33% geringeren CPC in GB sehr viel näher an den Konkurrenten als in den USA:

mobiledesktopkenshooskal

Ein Gedanke zu „SEA: Klickraten steigen um 62%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.