Marketing Strategie

Schwarmintelligenz: So viele Menschen arbeiten “tatsächlich” im Online Marketing

Eine Branche, die noch als “jung” zu bezeichnen ist, wurde endlich gemessen. Aber lest selbst!

Vor einigen Wochen haben wir euch gebeten, eine Einschätzung zu geben, wie viele Leute eurer Meinung in dem Online Marketing Sektor in Deutschland aktiv sind. Tatsächliche Zahlen gibt es nicht. Denn diese Branche ist noch so jung, dass sich nicht einmal der Staat bisher Gedanken dazu gemacht hat. Wir wollten es aber wissen und ihr habt geholfen.

Daher haben wir es Anhand der Schwarmintelligenz Theorie versucht zu erforschen. Insgesamt haben 235 fleißige Leser partizipiert. Vielen Dank dafür an euch alle! Dabei kamen aberwitzige Zahlen heraus: eine Meinung ist, er/sie sei alleine die einzige Person, die in diesem Bereich tätig ist. Andere sprachen von 40-50 Millionen. Daher haben wir ja vorher schon gesagt, dass wir die jeweils niedrigsten und höchsten 10% außer Betracht lassen und uns nur die 80% in der Mitte anschauen werden.

Von 6.000 bis 1.000.000 gingen diese Zahlen. Am Ende kommt, für uns, eine als realistisch zu betrachtende Zahl heraus:

beschäftigte_online_marketing

180.826 Personen seien demnach im Online Marketing Sektor in Deutschland tätig. Könnt ihr euch mit dieser Zahl anfreunden?!

3 Gedanken zu „Schwarmintelligenz: So viele Menschen arbeiten “tatsächlich” im Online Marketing

  1. David

    Das meint ihr doch bitte hoffentlich nicht ernst oder? Eine ausgedachte Zahl wird nicht deswegen richtiger, weil sie sich 200 Leute ausgedacht haben, vermutlich ohne jegliche Grundlage. Das ist mit Unsinn ja noch nett umschrieben. Ja ihr habt das “tatsächlich” in Anführungszeichen gesetzt, stimmt. Eine Meinungsumfrage a la Famillienduell (wir haben 100 Leute gefragt, welche Stadt sie am schönsten finden) mit Schwarmintelligenz und Forschung zu bezeichnen finde ich unpassend und irreführend.

    Antworten
  2. Martin Pi

    180827 würde ich sagen, denn ich wurde nicht gefragt.
    Aber mal im Ernst, mit Schwarmintelligenz hat das doch nix zu tun, eher mit Statistik, oder?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.