Display Advertising

Schöner Werben mit Google AdSense Magazine Ads

Google launcht neues AdSense Werbeformat Magazine Ads und bettet das Display Werbung so optisch perfekt in den eigenen Website Stil ein.

© Coloures-Pic - Fotolia.com

Magazine Ads lassen AdSense Werbung deutlich schicker wirken

Mit den Magazine Ads launcht Google auf Anregung vieler Publisher ein neues Werbeformat für das Display Netzwerk Google AdSense, welches sich optisch nach der Seite richtet, auf der es ausgespielt wird. Google verspricht, mit den Magazine Ads endlich Werbeanzeigen in einem für die Nutzer – und damit wohl auch für die Publisher – annehmbaren Design herauszubringen.

Wie wenig schick die alten Anzeigen im Vergleich zu den Magazine Ads wirken, zeigt der direkte Vergleich:

AdSense Old

Wenig stylische AdSense Anzeigen – Quelle: Screenshot Google AdSense

AdSense New

Neue, schicke AdSense Anzeigen – Quelle: Google AdSense Blog

Google schreibt dazu in seinem aktuelle Blogpost, dass bei der Schaffung der Magazine Ads tatsächlich die Werbeanzeigen aus Print Magazinen als Inspiration hinzugezogen wurden:

This format has been designed with print magazine ads in mind, putting a big emphasis on space and typography and displaying a new look distinctive from our regular text ads.

Gerade deshalb dürfte das Ergebnis optisch auch so überzeugen: Genügend Platz zu allen Seiten, eine schicke Schrift und ein stylischer Farbverlauf in dezentem Grau lassen die Magazine Ads deutlich hochwertiger wirken als die alten AdSense Anzeigen.

Umstellung auf Magazine Ads einfach wie immer: Automatisch

Wie aber kommt man an die schicken neuen Anzeigen heran? Googles Antwort darauf ist denkbar einfach: Wer derzeit Display-Only Enabled Ads für die Werbeflächen auf seiner Website aktiviert hat, dessen Nutzer werden in Zukunft völlig automatisch Magazine Ads zu sehen bekommen. Ganz einfach, voll automatisch.

Wem die neuen Anzeigen dagegen nicht gefallen, oder wer den alten Anzeigen einen größeren Erfolg im Hinblick auf die Click-Through-Rate zusagt, der kann die Magazine Ads für seine AdSense Werbeflächen selbstverständlich deaktivieren. Wie das geht, steht in der Google AdSense Hilfe – natürlich ergänzt um die Warnung, dass eine Deaktivierung der neuen Anzeigeformate zu einer Verringerung der Einnahmen führen kann.

Kritische Stimmen – Noch immer keine Antwort auf AdBlocker

Das Feedback in den Kommentaren des entsprechenden Blogposts fällt jedoch nicht nur positiv aus: Zwar finden viele Nutzer die neuen Anzeigen auf den ersten Blick schön, doch kommt auch Skepsis auf: David Zatz von Toolpack Consulting hebt die Problematik der steigenden Nutzerzahlen von Ad Blockern hervor – solange dieses Problem nicht gelöst ist, brauchen wir über schickere Anzeigen eigentlich nicht zu sprechen.

Yourposition, eine Schweizer Agentur für Suchmaschinenmarketing, merkt außerdem an, dass die automatische Konvertierung von hässlichen Textanzeigen in schicke Bannerwerbung nicht nur Vorteile bietet. Wenn sie sich nach dem Look der Publisher Seite ausrichtet – wer denkt dann noch an Corporate Identity beziehungsweise Corporate Design?

Genau hier werden sich die Meinungen spalten, sodass am Ende nur ein Test zeigen kann, was erfolgreicher ist: Die Orientierung der Farbgebung einer Werbeanzeige an der ausspielenden Website oder eben an dem werbenden Unternehmen.

Wie findet ihr die neuen Anzeigen – alles schick oder fehlt euch auch die Antwort auf die Ad Blocker Problematik? Und muss Bannerwerbung dem Corporate Design gerecht werden, oder geht es nur um Performance?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Fokusthemen auf OnlineMarketing.de: CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Studium: B. A. in Business Administration, M. Sc. in E-Commerce. Mitglied der Digital Analytics Association Germany. Schnittstelle zwischen Marketing & IT mit einem Herz für Analytics. Derzeit tätig im Digital Push Marketing bei OTTO (GmbH & Co KG). Vorher im Solution Consulting der netnomics GmbH.

2 Gedanken zu „Schöner Werben mit Google AdSense Magazine Ads

  1. Holger

    ich seh die noch gar nicht. alles beim alten. auch keine option dafür gefunden. gibt es die in deutschland vielleicht noch gar nicht?

    Antworten
    1. Atilla WohllebeAtilla Wohllebe Artikelautor

      Hallo Holger,
      Hallo Max,
      dass ihr die neuen Ads noch nicht verwenden könnt, wundert mich etwas: Immerhin kam die Ankündigung von Google über den deutschen AdSense Blog und deutet nicht auf Einschränkungen hinsichtlich Zeit oder Nutzergruppen hin…
      Warten wir also noch ein paar Tagen, hoffen und freuen uns dann ;)
      Viele Grüsse
      Atilla

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.