Interviews

“RTA wird sich zu einem Marktstandard entwickeln.” – Oliver Hülse, Managing Director Rocket Fuel GmbH

Oliver Hülse, Managing Director der Rocket Fuel GmbH, spricht im Interview über die Vorteile von RTA und dessen vielversprechende Zukunft.

Oliver Hülse, Managing Director
Rocket Fuel GmbH

Oliver Hülse übernahm im Mai 2012 die Geschäfte von der Rocket Fuel GmbH in Deutschland. Zuvor war er bereits über vier Jahre als Geschäftsführer für die Adconion Media Group tätig. Rocket Fuel ist ein US-stämmiges Unternehmen, das 2008 auch eine Niederlassung in Deutschland eingerichtet hat. Die Firma ist bekannt für ihre selbstlernende Technologie, die künstliche Intelligenz und Big Data-Analyse mit RTA verknüpft. Hülse ist verantwortlich für die Geschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bei der d3con wird er als Speaker vertreten sein.

OnlineMarketing.de: Die Nutzung von RTA steigt. Welche Vorteile hat diese Technologie für Advertiser und Publisher?

Oliver Hülse: Real-Time Advertising beziehungsweise der programmatische Media-Einkauf ermöglicht Werbetreibenden den Schritt von einem breiten, segmentbasierten Media-Einkauf hin zu einem genaueren und effizienteren, datengetriebenen Media-Einkauf. Response Modelle legen genau fest, welcher potentielle Konsument welches Anzeigenformat, auf welcher Website, zu welchem Zeitpunkt, auf welchem Endgerät, etc. angezeigt bekommt. Werbetreibende zahlen nur für ihr vorgegebenes Branding oder Performance Ziel, also nur für relevante Kunden, die sich gerade in einem geeigneten Kontext befinden. Dadurch minimieren sie Streuverluste und steigern den ROI beziehungsweise die Effektivität ihrer Kampagnen. Egal, ob das Ziel die Generierung von Klicks, Conversions oder die Steigerung der Markenbekanntheit ist, Werbetreibende erzielen mittels RTA eine maximale Wirkung zu einem sinnvollen Kosten-Leistungs-Verhältnis.

Des Weiteren können Werbetreibende wertvolle Erkenntnisse aus den in Echtzeit gewonnenen zusätzlichen Daten gewinnen, um ihr Bild vom idealen Kunden beziehungsweise unterschiedlichen Kundengruppen zu optimieren. Der Vorteil für Publisher, ihr Inventar für Real-Time-Bidding zur Verfügung zu stellen, liegt auf der Hand. Denn immer mehr Advertiser nutzen diese Form des automatisierten Mediahandels. Ebenso können herkömmliche Vertriebswege optimiert werden und neue Anzeigenkunden gewonnen werden.

Rocket Fuel hat die Branche kürzlich mit einem spektakulär erfolgreichen Börsengang beeindruckt. Wie beurteilen Sie das Wachstum von Rocket Fuel in den letzten Jahren auf dem deutschen Markt, verglichen mit dem US-Markt?

Die Entwicklung in Deutschland war rasant. Wir haben unser deutsches, in Hamburg ansässige Büro, Ende des zweiten Quartals in 2012 eröffnet und mittlerweile über circa 500 erfolgreiche Kampagnen für deutsche Kunden realisiert. Der deutsche Markt ist allerdings 18 bis 24 Monate hinter der Entwicklung des US-Marktes. So gibt es hier noch viel Premium Inventar, was noch nicht zur Verfügung gestellt wird. Und auch die noch weit verbreitete Ansicht bei uns in Deutschland, dass RTA nur eine Lösung für Display-Kampagnen ist, ändert sich gerade erst. Mobile Advertising Modelle wie Geo-located und Ring-fancing Maßnahmen werden schon seit längerem in den USA getestet und erreichen nun auch uns.

Wie sieht Ihrer Meinung nach die Zukunft der RTA-Branche aus? Wird die Nutzung von Real Time Advertising weiterhin steigen, oder werden andere Werbemittel und Technologien in kommender Zeit relevanter sein?

Nächstes Jahr werden zunehmend Branding Kampagnen durch RTA umgesetzt werden. Im Laufe der nächsten Jahre werden alle Media-Channels und Endgeräte für den automatisierten Mediahandel zur Verfügung stehen, auch Kanäle wie TV und Audio. RTA wird sich zu einem Marktstandard entwickeln und ein beträchtlicher Teil der Mediabudgets wird dahin fließen. Auch im Bereich der Planung und Zielgruppenanalyse wird sich die Technologie etablieren.

Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns darauf, Sie als Speaker im Februar auf der d3con im Panel begrüßen zu können. 

Die d3con hat sich zur größten und relevantesten Konferenz zum Thema Data Driven Display Advertising entwickelt. Seit 2011 ist die d3con der größte Event der deutschen Real-Time Advertising/Targeting Branche mit bis zu 1.000 Besuchern aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt. Führende nationale und internationale Köpfe des Online-Advertising tragen vor, diskutieren und erklären alles rund um die neuesten Entwicklungen im Real Time Advertising, des Targeting und in der Yield Optimization. Am 11. Februar 2014 in der Handelskammer in Hamburg ist es soweit. Seien auch Sie dabei: Zur Anmeldung

d3con

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.