Social Media Marketing

Restaurants: Yelp integriert Speisekarten und Bilder

Das Auge isst ja bekanntlich mit. Wohl auch ein Grund, warum Yelp jetzt bei der Restaurant-Suche aufrüstet.

Yelp-Logo

Ob die Überschrift, mit der Yelp im hauseigenen Blog auf die Neuerungen hinweist, gut gewählt ist, kann man sicher streiten. „Yelp Menus: Connecting People with Great Local Food Porn“ heißt es da. Nichtsdestotrotz ist zumindest der Inhalt des Posts interessant. Laut diesem werden dem User nämlich bei der Restaurant-Suche nicht nur die Speisekarten, sondern auch Bilder zu den Speisen angezeigt.

Liest der User also demnächst über Ente à l’orange an geschmorten Seitlingen auf Polenta und kann er sich darunter nichts vorstellen, so helfen Bilder weiter. Wo kommen die Fotos her? Von anderen Usern, die die Gerichte für die Allgemeinheit abgelichtet haben.

Wem Bilder allein nicht reichen, der bekommt im Optimalfall eine Beschreibung des Gerichts und eine Preisangabe dazu. Bewertungen zur Speise gibt es ebenfalls.

Die Kombination dieser verschiedenen Optionen unterscheidet aktuell Yelp von Konkurrenten wie Foursquare. Doch Achtung: Vorerst werden die Yelp-Neuerungen ausschließlich in den USA aktiviert. Und zwar gleichzeitig auf der Webseite, auf der Mobile-Seite und auf den Yelp-Apps.

Der User sucht auf der Profilseite den Link „Explore the menu“, der zu einer Seite führt, auf der die Einträge auf der Speisekarte, Fotos und Preise gelistet sind (Screenshot von searchengineland).  Ganz hilfreich ist wohl auch die „What’s popular here“-Box, die bestimmte Speisen hervorhebt.

Greg Sterling von searchengineland vermutet, dass die Informationen zu den Speisekarten von SinglePlatform kommen. Das Unternehmen liefert Daten u. a. auch an Foursquare. SinglePlatform wurde im Juni für knapp 100 Millionen Dollar von ConstantContact übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.