Veranstaltungen & Konferenzen

Reeperbahn Festival fördert StartUps auf eigener Konferenz

StartUps können sich noch bis Donnerstag, 5. September, für einen Pitch bewerben, bei dem sie 75.000 Euro Mediabudget gewinnen können.

Das Reeperbahn Festival ist eigentlich für seine coolen Bands bekannt. Vom 25. bis 28. September wird es bei der Veranstaltung neben Musikacts aber auch eine Konferenz geben, die unter dem Motto “International Talents, Trends and Trade” steht.

StartUps@Reeperbahn: Die Besonderheit an dieser Konferenz ist eindeutig der StartUp-Pitch, bei dem das erfolgreichste Jungunternehmen 75.000 Euro Mediabudget gewinnen kann. Noch bis Donnerstag, 5. September, haben alle Startups die Möglichkeit, sich zu bewerben. Eine Expertenjury wählt dann die fünf Erfolgsversprechendsten aus und lädt diese am Donnerstag, 26. September 2013, zu einem Pitch ihrer Geschäftsidee ins Start-Up-Stundenhotel auf dem Hamburger Kiez ein. Namhafte Investoren werden neben der Fachjury auch dabei sein.

Wie muss die Bewerbung aussehen und wohin sende ich sie?

Diese Punkte sollte deine Bewerbung enthalten:

  • Wer ist im Team?
  • Was ist das Produkt (Bilder, Links etc.)?
  • Wie sehen Marketing/Vertrieb aus?
  • Was habt ihr bisher erreicht?
  • Wie sehen Markt und Wettbewerb aus?
  • Wie sieht die Finanzplanung aus (inklusive Investmentsumme und Planergebnis im dritten Jahr)?

Die Bewerbung sendet ihr an startups@reeperbahnfestival.com.

Wer sind die Kuratoren?

jury

Sanja Stankovic (Initiatorin StartUps@Reeperbahnfestival, Mitgründerin DMW), Dirk Freise (GF Shortcut Ventures), Katharina Wolff (GF Premium-Consultants), Jochen Maaß (GF HanseVentures), Mark Miller (GF CatCap), Michael Backes (GF Liquid Labs), Kixka Nebraska (Profilagentin), Philipp Schröder (Co-Founder Active Venture Partners), Angelika Eckert (Leitende Redakteurin weave), Jan Brorhilker (Manager EY), Alfonso von Wunschheim (Startup-Experte), Philipp Westermeyer (GF Metrigo, Veranstalter Online Marketing Rockstars), Nils Seebach (GF eTribes), Sven Wiesner (Vorstand beebop media AG), Christian Fiedler (CMO Burda International), Thomas Promny (Founder Velvet Ventures) und Tim Jaudszims (Kurator Startups@Reeperbahnfestival

Wer sitzt in der Jury?

jury2Esther Conrad (Hamburg@work), Nico Lumma (D64, Lummaland), Norbert Lindhof (Ex-CEO Scholz&Friends), Lena Schiller Clausen(betahaus, Autorin), Andreas Mauch (Leiter Burda News Group), Lars Hinrichs (XING, HackFwd), Tarek Müller (eTribes, Antevorte), Katharina Borchert (GF Spiegel Online), Jan-Menko Grummer (Partner EY), Timm Richter (Produktvorstand XING)

Wir führten mit Kurator Tim Jaudzims und Sanja Stankovic, Strategic Adviser, ein Interview:

Das Reeperbahn Festival geht neue Wege. Welche thematischen Schwerpunkte wurden für die Konferenz gesetzt? 

Sanja: Wir richten uns vorwiegend an die digitale Kreativwirtschaft und haben in diesem Jahr den Fokus Digital Urban Interventions, Storytelling, Programming Design, Mobile Music und Mobile Games, Media, Marketing und StartUps. Insgesamt kommen wir etwa auf 40 Veranstaltungen im Rahmen der Konferenz.

Wieso wurde zum ersten Mal ein extra StartUp-Track ins Leben gerufen?

tim

Tim: Im Grunde ist jede Band auch ein Startup. Und daher passen Musikindustrie und Startup-Szene von der DNA super zusammen. Außerdem glaube ich fest daran, dass Hamburg national viel relevanter für Startups werden kann und sollte. Und da eignet sich das Reeperbahn Festival hervorragend, um in den nächsten Jahren ein sehr eigenständiges Format für Startups zu entwickeln!

Sanja: Markenkern des Festival ist „Talents, Trends und Trade“ – keine Frage, dass StartUps ein Teil davon sind. Es war uns jedoch wichtig nicht einen klassischen Pitch zu organisieren, sondern ein Event zu schaffen, welches sich perfekt in das kreative Umfeld des Reeperbahn Festivals einfügt.

Was macht den Startup-Track auf dem Reeperbahn Festival so besonders? Warum lohnt es sich, dabei zu sein?

Tim:In einem kreativen Umfeld eines Musikfestivals und dann noch auf dem Hamburger Kiez ist sicherlich eine sehr ungewöhnliche Mischung, um Startups und Investoren zusammen zu bringen. 5 Finalisten aus ganz Deutschland werden vor einer hochkarätigen Jury um den 75.000 EUR TV Spielfilm Förderpreis pitchen. Aber alle 5 Finalisten werden viele tolle Preise von unseren Partnern und vielen Hamburger Startups bekommen.

Handelt es sich bei der Veranstaltung in Hamburg um eine Konferenz für den reinen Experten oder können sich auch Neulinge zurecht finden? 

sanja stankovic

Sanja: In meinen Augen sollte das Ziel jeder Konferenz sein, dass die Besucher etwas für sich mitnehmen, etwas neues lernen und inspiriert werden. Nach meiner Erfahrung lernt man am meisten, wenn man die Scheuklappen bei Seite legt und sich auf thematisches Neuland begibt. Neulinge sind genauso so sehr willkommen wie „alte Hasen“ – bei letzteren würde ich mich freuen, wenn diese sich auf etwas neues einlassen und zum Bsp. das Symposium „The making of (digital) urban interventions“ besuchen.

Vielen Dank für die Antworten!

Wer sind die Partner der Veranstaltung?

partner

Wer sind die Medienpartner?

medienpartner

 

Bis Donnerstag, den 5. September, haben – wie oben bereits genannt – alle StartUps noch Zeit, sich zu bewerben. Bei diesen Investoren, Partnern und der Gewinnsumme ist das aboslut empfehlenswert.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.