Veranstaltungen & Konferenzen

Reeperbahn Festival fördert digitale Kreativwirtschaft

Das Reeperbahn Festival veranstaltet vom 25. bis 28. September eine Konferenz, bei der StartUps sich vorstellen und 75.000 Euro gewinnen können.

reeperbahn

Das Branchennetzwerk Hamburg@Work und Reeperbahn Festivals und starten ein neues Projekt: StartUps@Reeperbahn. Dieses richtet sich – wie der Name schon sagt – an die deutsche StartUp-Szene. Es soll den Neulingen eine Plattform bieten, wo sie ihre Firma vorstellen können.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 5. September

Alle StartUp-Unternehmen haben die Möglichkeit, bis zum 5. September ihre Bewerbung einzureichen (startups@reeperbahnfestival). Eine Expertenjury wählt dann die fünf Erfolgsversprechendsten aus und lädt diese am Donnerstag, 26. September 2013, zu einem Pitch ihrer Geschäftsidee ins Start-Up-Stundenhotel auf dem Hamburger Kiez ein. Die Bewerbung sollte die Präsentationsunterlagen enthalten.

Der Sieger erhält 75.000 Euro Mediabudget

Auf Denjenigen, der sein Unternehmen am besten vorstellt, wartet ein Mediabudget im Wert von 75.000 Euro für TVSpielfilm.de und die TV Spielfilm App aus dem Hause Burda. Außerdem bekommen die Nominierten weitere Starthilfe von Hamburger Unternehmen in Form von wertvollen Leistungen und Workshops. Des Weiteren werden die Medienpartner Weave und venture.tv einem der nominierten StartUps besondere mediale Aufmerksamkeit schenken.

Der Pitch ist Teil einer Konferenz, die vom 25. bis 28. September stattfinden wird

 

reeperbahn

Um den StartUp-Pitch wird es ein Rahmenprogramm für bestehende und angehende Gründer und Investoren geben – die Veranstaltung ist also in eine Konferenz eingebettet. Diese läuft vom 25.-28. September. Sie steht unter dem Motto „Get The Balance Right!“. Der amerikanische Investor Shaun Abrahmson (Founder, mutopo.com), die Französin Celine Lazorthes (Founder/CEO, Leetchi.com, MangoPay.com) und Eurythmics-Mastermind und Multimedia-Unternehmer Dave Stewart sind unter anderem die Speaker, die rund 60 Vorträge halten werden.

Dr. Carsten Brosda, Leiter des Amts Medien in der Senatskanzlei Hamburg über die Aktion:

Das Reeperbahnfestival ist ein einmaliges Umfeld: kreativ und inspirierend. Ideal, um für StartUps und Investoren ein neues ungewöhnliches Format zu etablieren und dieses in den nächsten Jahren nachhaltig zu entwickeln.

Was kostet ein Ticket?

Eintrittskarten sind ab 34 Euro erhältlich. Es gibt Kombi-Angebote, oder auch nur Tageskarten.

Das Reeperbahn Festival geht neue Wege

Mit der Veranstaltung wagt das Festival einen Schritt in ein neues Gebiet. Für die internationale Musik- und Live-Entertainment-Wirtschaft ist das Reeperbahn Festival als einer der drei wichtigsten europäischen Branchen-Treffpunkte schon lange nicht mehr wegzudenken. Nun soll daraus auch noch eine branchenübergreifende Business-Plattform werden. Das Projekt steht unter dem Motto „International Talents, Trends and Trade“.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.