Social Media Marketing

Datenjagd: Facebook testet neue Sidebar-Module

Facebook probiert mal wieder was Neues aus, um an die Daten der User zu kommen. Diesmal geht es um neue Sidebar-Module.

Facebook-Logo

Daten, Daten, Daten. Facebook probiert vieles aus, um an die gewünschten Daten seiner User heranzukommen. Schon die jüngste Implementierung einer About-Sektion war eine in dieser Hinsicht gelungene Entwicklung. Freimütig berichten viele User seitdem, welche Bücher sie gelesen haben, welche Filme sie gesehen haben, welche Musik sie gehört haben. Und welche Filme sie noch sehen wollen.

Und damit auch alle fleißig mitmachen, ermuntert Facebook seine Nutzer, jede Menge Daten mitzuteilen. Aktuell testet Facebook gerade ein Modul, in dem dem User Filme vorgeschlagen werden. Das berichtet zumindest insidefacebook und beruft sich dabei auf Berichte von Nutzern.

Einen Screenshot des Nutzers Matteo Gamba präsentiert insidefacebook innerhalb des Artikels. In diesem werden die Nutzer gefagt, ob sie einen bestimmten Film (in diesem Fall „Men in Black II“) gesehen haben oder nicht. Der User kann mit Ja oder Nein antworten. Man kann davon ausgehen, dass die Antwort Ja dazu führt, dass der Film innerhalb der About-Sektion des jeweiligen Nutzers gelistet wird. Ob das jeder Nutzer weiß bzw. ob er das auch gut findet, ist zumindest zweifelhaft.  Denn: In der Folge wird diese Information ja auch innerhalb seiner Timeline erscheinen – und in den Newsfeeds seiner Freunde.

have-you-watched-this_

Ein weiteres Modul ist Nutzern aufgefallen. In diesem Fall geht es um eine Liste von Filmen. Der User kann mit einem Klick auf das Plus-Zeichen mitteilen, dass er den Film gesehen hat. Und auch hier werden angegebenen Filme wohl der About-Sektion des Nutzers hinzugefügt.

Screen-Shot-2013-05-06-at-5.04.30-PM

Es ist klar, dass Facebook mithilfe dieser Datenbeschaffungsoptionen die Grundlage für ein noch besseres Anzeigen-Targeting schaffen kann. Fraglich bleibt, ob sich der User immer bewusst ist, wo und in welcher Form die Info auftauchen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.