Mobile Marketing

Rampenlicht oder Schatten

Der Sprung auf die ersten drei Suchergebnisse gewinnt vor allem für Unternehmen mit einer mobilen Kundenbasis an Bedeutung.

Bild: Scott Maxwell / photoXpress

Analysen der Klickraten für Suchmaschinenergebisse betonen immer wieder, wie wichtig es ist, SEO zu betreiben und eine hohe Platzierung in den SERPs anzustreben. Reine Analysen der Desktop-SERPs reichen dabei als alleiniger Maßstab kaum noch aus, da viele Unternehmen in mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets mittlerweile ihre primäre Trafficquelle sehen und die Klickraten auf den einzelnen Geräten teils stark voneinander abweichen.

Die SEO-Plattform BrightEdge lieferte jüngst die lang ersehnten Daten für mobile Geräte. Sehr auffällig: Die Klickraten auf Smartphones fallen für die ersten beiden Suchergebnisse deutlich höher aus als auf Desktop-PCs und Tablets. Ab dem vierten Ergebnis liegt der durchschnittliche CTR bereits bei weniger als 5% und weicht auch hier negativ ab von den eher stationär genutzten Geräten. Weniger überraschend: Nur Verzweiflung treibt Nutzer auf die zweite SERP, unabhängig vom Gerät.

brightedge-clickcurve

Verantwortlich für die Abweichungen werden vor allem die unterschiedlichen Bildschirmgrößen und die dadurch abweichende Darstellung der SERPs sowie das Nutzungsverhalten der jeweiligen Gerätenutzer gemacht. Die Klickkurven für Desktop- und Tablet-PCs zeigen einen ähnlichen Verlauf, da Tablets nicht nur mobil, sondern auch zunehmend in den eigenen vier Wänden gebraucht werden.

Was bedeutet das für mein Unternehmen?

Suchmaschinenoptimierung wird immer wichtiger. In einer Zeit, in der die Marktdurchdringung von mobilen Geräten nicht nur in Industrieländern in die Höhe schnellt und bereits heute mehr als 50% aller US-Bürger ein Smartphone besitzen, muss der Markt reagieren.

Aus der Klickratenanalyse geht hervor, dass eine prominente Platzierung in den SERPs vor allem für Unternehmen an Bedeutung gewinnt, die einen nicht zu vernachlässigenden Teil ihres Traffics über mobile Geräte erhalten. Die hitzige Schlacht um die ersten drei Suchergebnisse dürfte in den kommenden Jahren an Schärfe gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.