Marketing Strategie

Praxistipp: Mit leistungsstarken Textanzeigen zur erfolgreichen Online-Werbung

Wolfgang Schilling, Geschäftsführer von ad agents, gibt 10 Tipps, wie performante Anzeigentexte Ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

ad agents Herrenberg

Wolfgang Schilling,
Geschäftsführer
ad agents GmbH

Gute Textanzeigen sind in vielerlei Hinsicht essentiell für den Erfolg einer Google-AdWords-Kampagne. Erst der Klick führt den User auf Ihre Seite und ermöglicht so den Abschluss. Darüber hinaus belohnt Google gute Textanzeigen mit einem hohen Qualitätsfaktor. Dieser führt zu geringeren Klickpreisen und/oder einer verbesserten Anzeigenposition. 10 Tipps, wie performante Anzeigentexte Ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Sprechen Sie die Sprache Ihrer Kunden

Überlegen Sie sich, wer Ihre Zielgruppe ist und wie diese angesprochen werden möchte. Ein Mode-Shop für Best-Ager unterscheidet sich beim Wording von einem hippen Modelabel. Eine auf Ihre Zielgruppe zugeschnittene Textanzeige hält zudem andere User vom Klicken ab. Streuverluste werden so minimiert.

Verschenken Sie keinen Platz

In der Überschrift stehen Ihnen 25 Zeichen zur Verfügung, in der Textzeile 1 und 2 jeweils 35 Zeichen. Nutzen Sie die verfügbaren Zeichen möglichst vollständig aus. Es führt zu besseren Klickraten.

Wiederholen Sie den Suchbegriff

Nennen Sie den Suchbegriff mindestens zwei Mal. Bringen Sie den Suchbegriff z.B. gleich in der Überschrift unter, gelingt dies nicht, dann zumindest in der ersten Textzeile. Die Anzeige-URL bietet ebenfalls eine gute Möglichkeit den Suchbegriff noch einmal zu wiederholen.

Denken Sie an die veränderte Darstellung auf den Top-Positionen

Auf den Top-3-Positionen, über den Index-Ergebnissen, unterscheidet sich die Ausspielung der Textanzeigen vom klassischen Format. Hier werden Textzeile 1 und 2 in einer Zeile dargestellt oder die Textzeile 1 rutscht sogar nach oben neben die Überschrift („Longer Ad Headlines“). Diese veränderte Darstellung sollte schon beim Schreiben der Textanzeigen beachtet werden. Vor allem bei den „Longer Ad Headlines“ steigt die Klickrate um durchschnittlich 5%. Um von diesem Format zu profitieren, muss Google Textzeile 1 und 2 als voneinander getrennte Teile erkennen. Dies erreicht man am zuverlässigsten, indem Textzeile 1 mit einem Satzzeichen abgeschlossen wird (z.B. Punkt, Ausrufezeichen, Doppelpunkt oder Fragezeichen).

Verwenden Sie „Call to Action“

Anzeigen mit einer konkreten Handlungsaufforderung werden besser geklickt. Setzten Sie Formulierungen wie „bestellen Sie“, „entdecken Sie“ oder „hier kaufen“ gezielt ein.

Setzen Sie auf Zahlen

Zahlen in Ihren Textanzeigen steigern die Klickraten. Statt „große Auswahl“ sollte man konkret von z.B. „über 100 Artikeln“ sprechen. Wenn die aktuelle Frühjahrskollektion beworben wird, nennt man das jeweilige Jahr. Eine weitere Möglichkeit sind Preise oder Ab-Preise zu nennen.

Heben Sie sich von Wettbewerbern ab

Der durchschnittliche User betrachtet die Google Ergebnisseite für maximal 10 Sekunden, danach hat er sich zum Klick entschieden oder führt die nächste Suchanfrage aus. In dieser kurzen Zeit muss Ihre Anzeige wahrgenommen werden, dies gelingt am besten, wenn sich Ihr Text von der breiten Masse positiv abhebt. Nullachtfünfzehn Texte sind nicht gefragt, wie z.B. „große Auswahl zu günstigen Preisen“.

Erstellen Sie mehrere Varianten

Erstellen Sie mindestens 2 Textanzeigen je Anzeigengruppe. Schon kleinste Änderungen können einen großen Einfluss haben. Vertauscht man Textzeile 1 und 2 so kann dies zu ganz anderen Klickraten führen. Testen Sie z.B. Anzeigen mit und ohne Keyword Insertion in der Überschrift. Experimentieren Sie mit der sichtbaren URL Ihrer Anzeige, z.B. “mein-Suchbegriff.meineDomain.de” statt “meineDo-main.de/mein-Suchbegriff”.

Setzen Sie Anzeigenerweiterungen ein

Anzeigenerweiterungen führen oft zu einer verbesserten Klickrate. Den größten Erfolg versprechen hier Sitelinks, diese sollten möglichst immer eingesetzt werden. Auch eine Standorterweiterung ist bei regionalen Kampagnen sinnvoll. Falls Sie über eine Google+ Seite verfügen, kann auch diese mit Ihren AdWords Anzeigen verknüpft werden.

Kommunizieren Sie USPs

Läuft eine Versandkostenfrei Aktion? Findet man dieses Produkt exklusiv bei Ihnen? Erhält jeder Neukunde einen 10 Euro Gutschein? Dann verwenden Sie diese Informationen in Ihren Anzeigentexten, der Erfolg wird Ihnen Recht geben!

Über Wolfgang Schilling

ad-agents.com/

Wolfgang Schilling (50) ist seit April 2006 Geschäftsführer der ad agents GmbH mit Hauptsitz in Herrenberg. Schilling gründete das Unternehmen, das sich auf performance-orientiertes Onlinemarketing spezialisiert hat und effiziente Lösungen für alle Bereiche der Suchmaschinen-Werbung, der Suchmaschinen-Optimierung, der Display-Werbung und des Affiliate-Managements bietet, gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Dirk Lajosbanyai.

Ein Gedanke zu „Praxistipp: Mit leistungsstarken Textanzeigen zur erfolgreichen Online-Werbung

  1. Thomas.K

    Eine Werbeanzeige sollte informativ sein und gleichzeitig unterhalten. Der Kunde will keine trockenen Worthülsen lesen, die sich von jedem Inhalt emanzipiert haben. Offensiv aber nicht aufdringlich, sachlich aber nicht langweilig und schmückend ohne kitschig zu sein. Aus diesen Gründen schon kann man ersehen dass es sinnvoll ist und am Ende auch rentabel sich bei seiner Marketing Strategie professionelle Unterstützung ins Haus zu holen. Denn gerade Werbeteste sind nicht “einfach nur Texte über ein Produkt”.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.