Social Media Marketing

Pinterest – Photo Sharing mit vier Millionen registrierten Usern

„pin what you know and love“ – Pinterest konnte innerhalb weniger Monate über vier Millionen Nutzer erreichen

Logo von Pinterest

Seit bereits sechs Monaten im Beta-Status, erfreut sich Pinterest schon jetzt großer Beliebtheit bei Unternehmen sowie Privatanwendern. Ganz nach dem Motto „pin what you know and love“, verfolgt das Unternehmen aus Palo Alto, Kalifornien, einen etwas anderen Ansatz als die großen Branchenkollegen: hier wird weitaus mehr auf Bildinhalte gesetzt. Das Netzwerk nimmt den Begriff Pinnwand dabei spürbar ernst – hier stehen wirklich die Bildern und ihre Präsentation im Vordergrund. Kommentare, Links oder Gespräche stehen dagegen erst an zweiter Stelle.

Erst als Netzwerk für Frauen mit Hochzeitsplänen verschrien, zählt die englischsprachige Website heute laut Alexa Internet zu den Top25 der meist besuchten Webseiten in den USA, in Deutschland gehört das Unternehmen mittlerweile schon zu den Top 10 der sozialen Netzwerke. Das TIME Magazine wählte Pinterest zudem zu den „50 besten Websites“ im vergangenen Jahr.

Die Weise, wie Pinterest funktioniert, ist schnell erklärt: nachdem Sie sich, bisher nur über eine Einladung möglich, einen Account auf interest.com erstellt haben, geht es schon direkt los. Dreh- und Angelpunkt ist dabei Ihr persönliches Board. Dort können Sie auf drei verschiedene Arten Fotos und Videos anpinnen. Entweder laden Sie direkt eigenes Material hoch, pinnen Material von Webseiten an oder re-pinnen die Beiträge von anderen Nutzern.

Besonders spannend für Unternehmen wird das soziale Netzwerk genau an dieser Stelle: es geht nämlich hauptsächlich um das visuelle Selbstportrait. Persönliche, ansprechende und spannende Bilder kommen beim digitalen Publikum sehr gut an und positionieren eine Firma für den Kunden greifbar. 0815-Bilder aus dem internen Corporate-Bilderpool werden dagegen eher nicht zum gewünschten Ziel führen.

Auch in der SEO-Szene hat Pinterest schon Freunde gefunden: Gepinnte Beiträge erstellen automatisch einen Dofollow-Link zur jeweiligen Quelle. Dies gilt jedoch seit Januar nur noch für externe Links auf den Profil- sowie Pinboardseiten, nicht aber für die externen Links bei den einzelnen Pins.

So lässt sich mithilfe von Pinterest beispielsweise die Reichweite von Employer Branding bei B2B-Unternehmen deutlich verbessern. Das Unternehmen hebt sich für den Kunden dabei spürbar und angenehm von anderen Konkurrenten ab und sorgt im Idealfall für Gesprächsstoff.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

2 Gedanken zu „Pinterest – Photo Sharing mit vier Millionen registrierten Usern

  1. Bernardo

    The items can also be selected to correspond to the theme of the baby shower.
    This is done through the time you spend with each other and by the amount of effort
    you put in during important (and not so important)
    times of the year. Playing with the dog in the garden or
    touching other kids or many such activities brings lot of germs with them.

    Antworten
  2. Einhandmesser Waffengesetz

    First, it is far longer than most other chef
    knives. Using the pinch grip the knife is placed between the thumb and forefinger at its center or fulcrum where the weight is evenly balanced.
    The Wusthof Classic line was the top rated knife by Consumer Reports in its test of knives
    in 2005 and is consistently given top marks by Cook’s Illustrated magazine.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.