Social Media Marketing

Pinterest launcht Anzeigengeschäft in Deutschland

Die Bilderplattform Pinterest expandiert weiter nach Europa. Werbetreibenden stehen insgesamt vier neue Märkte zur Verfügung.

© Pinterest

Advertiser in Deutschland können nun Werbeanzeigen auf Pinterest schalten. Darüber hinaus führt das Unternehmen Werbung in Österreich, Spanien und Italien ein.

Pinterest ist als Werbeplattform jetzt in elf Märkten präsent

Die Werbeformate sind momentan noch beschränkt auf Standard-Anzeigen, also die Promoted Pins, sowie Video Ads. Weitere Anzeigenformate sollen jedoch später folgen (erst im November stellte Pinterest beispielsweise Karussell Ads vor). Zu den Betatestern hierzulande zählen Ferrero, REWE und Tchibo. So hat Ferrero etwa Kampagnen für Nutella geschaltet.

Lukas Wiener, Senior Digital Media Manager von Ferrero, haben die Tests überzeugt:

Wir sind von den Ergebnissen unserer Kampagne begeistert und planen, weiter auf Pinterest zu investieren. Wir können hier Menschen erreichen, die mit einer konkreten Intention nach neuen Ideen suchen und die offen dafür sind, Marken und Produkte zu entdecken. Promoted Pins bieten uns die Möglichkeit, diese Menschen jetzt noch zielgerichteter anzusprechen.

Die Werbeanzeigen waren bislang in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien und Irland verfügbar. Als erstes nicht englischsprachiges Land kam im November 2018 Frankreich dazu. Derzeit laufen weitere Tests in Belgien, Portugal, den Niederlanden und der Schweiz. 

Anzeigen-Tests von Ferrero und Tchibo, © Pinterest

Großangelegte Expansion nach Europa

Nach eigenen Angaben vereint Pinterest 250 Millionen Nutzer auf der Plattform, die Hälfte davon außerhalb der USA. Pinterests Jon Kaplan, Head of Global Partnerships, verriet Adweek gegenüber die Strategie bei der Expansion:

First, and most important, we prioritize our work on the core product to ensure that we’re offering local, personalized content for people in their country. Next, we look at the size of the opportunity for new countries, which includes the relationships we have created with both global and local businesses that would be interested in reaching people in these markets when they are actively considering what to do or buy.

Im Zuge der Europaexpansion kommt am 1. April ein neuer Vermarktungschef ins Haus. Philip Missler, zuvor Managing Director Advertising bei Amazon, ist dann verantwortlich für den Ausbau des Produkts im DACH-Raum und Skandinavien. Derzeit baut Pinterest außerdem neue Sales Teams in Deutschland, Spanien und Italien auf. Die regionalen Teams in Deutschland, Frankreich und Irland fungieren derweil als Ansprechpartner für andere Standorte in Europa.

Erst vor kurzem ist durchgesickert, dass Pinterest einen Börsengang plant. „We believe the future of online shopping will be in pictures and not words“, so Kaplan. Jetzt macht die visuelle Suchmaschine also ernst.

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.