Social Media Marketing

Pinterest erlaubt jetzt Business-Accounts

Offiziell durfte das Social Network bislang nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Das wird sich jetzt wohl ändern.

Pinterest-Logo

Pinterest hat’s getan. In einem Blog-Post wurde die Öffentlichkeit darüber informiert, dass jetzt auch Unternehmen offiziell Accounts eröffnen können. Außerdem gibt es ein paar neue Regeln für diese Unternehmen.

Im zweiten Satz dieses Artikels fällt dem Wort „offiziell“ eine besondere Bedeutung zu. Einige Unternehmen hatten sich schließlich bereits vorher bei Pinterest registriert und Pinterest somit in ihre jeweilige Social-Media-Strategie integriert. Bis Mittwoch, 14. November, aber war die kommerzielle Nutzung der Seite untersagt.

Für viele Unternehmen ist die aktuelle Entwicklung ein wichtiger Schritt. Das Nutzen von Pinterest wird für sie leichter. Das fängt schon bei der Sign-Up-Page an. Diese forderte von Usern bislang einen Vornamen und einen Zunamen. Für Hugo Boss war das wohl weniger ein Problem als beispielsweise für Puma. Jetzt reicht einfach der Name des Unternehmens für die Anmeldung.

Brands, die Pinterest schon nutzen, werden ermutigt, ihren Account in einen Business-Account umzuwandeln. Wie das geht, kann man hier erfahren.

Vor allem die Attraktivität von Pinterest macht die Seite für Unternehmen interessant. Im Oktober zählte die Seite laut ComScore 26,7 Millionen Unique Visitors. Allzu viel sollten Unternehmen von den Business-Accounts aber nicht erwarten. Sie unterscheiden sich kaum von den Accounts privater User.

Und nun? Was meinen Sie? Ist die Eröffnung eines Accounts bei Pinterest für Unternehmen unumgänglich?

Ein Gedanke zu „Pinterest erlaubt jetzt Business-Accounts

  1. Pamela Bernsteiner

    Ich denke, für einige Unternehmen, insbesondere mit attraktiven Produkten, dient Pinterest als weiterer Vertriebskanal im Netz. Für andere Unternehmen, insbesonders Dienstleistungs-Unternehmen, wie Druckereien, Programmierbuden etc. macht es widerum kaum Sinn, einen Account anzulegen.

    Muss wohl jeder selbst abwägen, aber grundsätzlich ist Pinterest schon eine tolle Sache und bietet gute Möglichkeiten, seine Produkte der Welt zu zeigen oder direkt an den Mann zu bringen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.