Suchmaschinenmarketing

Neu bei Bing: Bilder-Suchergebnisse per Klick bei Pinterest pinnen

Ein neues Feature bei Bing schweißt die Microsoft-Suchmaschine und Pinterest enger zusammen.

Pinterest-Logo

Wer demnächst Bilder bei Bing sucht und findet, hat auch die Möglichkeit, diese direkt bei Pinterest zu pinnen. Das geht aus einem Blog-Eintrag bei Bing hervor. Demnach sollen die Ergebnisse in der Bing-Bildersuche ohne viel Mühe in Boards bei Pinterest zu pinnen sein.

Laut Blog-Eintrag ging dieser Neuerung eine längere Bewertungsphase voran. Im vergangenen Herbst haben demnach die Verantwortlichen einige Lifestyle- und Design-Blogger eingeladen, um deren Search- und Social-Media-Gewohnheiten zu analysieren und zu bewerten. Die neue Option ist dann auch in erster Linie als Hilfsmittel für Menschen, die in den Bereichen Lifestyle und Design tätig sind, gedacht. Wenn diese nach qualitativ guten Bildern suchen und bei Bing fündig werden, sollen sie ohne große Probleme diese bei Pinterest pinnen können.

Der Vorgang kann direkt innerhalb der Bildersuche vorgenommen werden. Es muss kein Extra-Bookmarklet installiert werden. Die Bilder sind automatisch mit der Quelle verlinkt.

clip_image004_3239B370

Es besteht somit auch die Möglichkeit, beispielsweise alle Bilder von Sommerkleidern einer Seite komplett als Suchergebnisse anzeigen zu lassen. So, wie es hier zu sehen ist. Und diese können dann theoretisch komplett von einem User innerhalb seines Pinterest-Boards gepinnt werden.

Für Händler ist diese Neuerung natürlich eine interessante Entwicklung. So können Bilder von ihren Produkten von Usern schnell bei Pinterest gepostet werden –  und kommen somit in den Kreislauf der Social Media. Und dass Social-Empfehlungen einen gewissen Wert haben – darüber haben wir ja bereits berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.