Social Media Marketing

Pinterest auf der Jagd nach dem Social Traffic Thron

Laut einem aktuellen Report von Monetate könnte Pinterest bis zum Ende des Jahres Facebook vom Social Traffic Thron stürzen.

Bildquelle: Ute Pelz / Pixelio.de

Bildquelle: Ute Pelz / Pixelio.de

Man muss kein Experte sein, um zu wissen dass Facebook momentan den meisten Social Traffic im Netz generiert. Doch diese Zeit könnte bald vorbei sein. Still und heimlich hat sich Pinterest auf die vorderen Plätze geschlichen und könnte bis zum Ende des Jahres sogar Facebook vom Thron stoßen.

Social Traffic ist vor allem im E-Commerce von immer größerer Bedeutung. Das geht aus einem nicht repräsentativen Bericht* hervor, welcher in dieser Woche von All Things Digital veröffentlicht wurde. All Thinks Digital beruft sich dabei auf Zahlen des Softwareunternehmenes Monetate 

Das US-amerikanische Unternehmen erstellte dabei zusammen mit seinen namenhaften Kunden wie bspw. Best Buy, Urban Outfitters und Brookstone einen Report, welcher die Wirksamkeit von Pinterest als Social Traffic Lieferant verdeutlicht und den Unternehmen dabei gleichzeitig neue Marketing Strategien aufzeigen soll.

Facebook hatte im ersten Quartal 2011 noch einen Gesamtanteil von 88 Prozent des Social Traffics inne, Pinterest kam lediglich auf 1 Prozent. Bereits im ersten Quartal diesen Jahres war Facebook nur noch für 60 Prozent des Traffics verantwortlich. Pinterest verzeichnete dabei einen Anstieg von 60 Prozent. Dies ist astronomischer Anstieg von 2.535 Prozent innerhalb eines Jahres. Zu verdanken hat Pinterest dies vor allem einem enormen Mitgliederzuwachs, welcher anfangs nur schwer ins Rollen kam. Diese Zahl wird durch den gesamten Anstieg des Social Traffics im besagten Zeitraum allerdings relativiert, da der gesamte Social Traffic einen Anstieg von 77 Prozent verzeichnen konnte.

Die vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal bestätigen diesen Trend. So stieg u.a. die Conversion Rate von Pinterest von 0.29 auf 0.43 Prozent. Facebook erreicht im Vergleich dazu eine Steigerung von 0.49 auf 0.61 Prozent. Der Vertriebsleiter von Monetate, Kurt Heinemann, äußerte sich dazu wie folgt: „Wenn Pinterest diese Geschwindigkeit beibehält, wird es Facebook schon bald einholen“.

Aktuelle Zahlen für den deutschen Markt liegen leider nicht vor. Das Phänomen, das Trends aus den USA innerhalb kurzer Zeit auch nach Deutschland / Europa schwappen, wäre im Sinne des E-Commerce sicher wünschenswert.

Eine aktuelle Grafik von Warren Dunlop verdeutlicht diesen Prozess noch einmal eindrucksvoll:

Pinterest auf der Überholspur

* Nicht repräsentativ bedeutet in diesem Falle, dass das Unternehmen diesen Report ausschließlich für seine Kunden erstellt hat. Ein Gesamtbild des Social Traffics wurde in diesem Report nicht aufgezeigt.

Über Florian Franck

Online-Marketeer aus Leidenschaft, begeisterter Gamer und Early Adopter neuer Technologien. Redaktionelle Schwerpunkte: SEO sowie Trends und Neuigkeiten aus der OM-Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.