Marketing Strategie

Online-Werbung: Das Paradies heißt Gaienhofen

Waren Sie schon mal in Gaienhofen? Nicht? Online-Marketer sollten in der Bodensee-Gemeinde mal vorbeischauen.

Foto: Wolfgang Colditz / pixelio.de

Der deutsche Online-Werbemarkt passt sich dem Wetter an. Auf diesen Gedanken könnte man zumindest kommen, wenn man sich den aktuellen adscale-Analyzer anschaut. Denn die Macher der Studie kommen zu dem Schluss: Nicht nur die Temperaturen steigen gerade, auch die Online-Werbepreise.

2012 seien demnach die Online-Werbepreise im Schnitt um 42 Prozent im Vergleich zum Durchschnitt der vergangenen drei Jahre gestiegen. Verantwortlich dafür waren wohl in erster Linie das Real-Time-Bidding und das Targeting sowie eine starke Nachfrage nach großflächigen Sonderwerbeformen. Auch das Video Advertising gilt als Treiber.

Blickt man jedoch auf die Deutschland-Karte, so offenbart sich dem Betrachter ein Nord-Süd-Gefälle. Allgemein lässt sich feststellen, dass im Süden Deutschlands tendenziell höhere Werbepreise bezahlt werden als im Norden. Und auch das lässt sich aufs Wetter übertragen: Im Süden ist es ja im Allgemeinen wärmer als im Norden.

In NRW gibt’s die höchsten Preise

Aber auch der Westen trumpft auf: Im Schnitt spielt AdScale dort 25,76 Prozent der Ad Impressions aus. Und auch bei den Preisen liegt NRW vorn. Hier werden im Schnitt um 22 Prozent höhere TKPs als im Bundesdurchschnitt gezahlt. Die Begründung: Hier gibt es gleich eine ganze Reihe größerer Städte: Köln, Düsseldorf, Dortmund, Bonn, Essen, Bochum und Duisburg, um nur die größten zu nennen.

Beim Vergleich der 20 Städte, in denen AdScale täglich die höchste Zahl an Ad Impressions ausspielt, schneidet Dresden gut ab. Hier werden 56 Prozent mehr Ad Impressions erzeugt als im Durchschnitt der Top 20. Bonn holt mit 52 Prozent über dem Schnitt Platz zwei, München wird Dritter mit 30 Prozent über Schnitt.

Und was ist nun mit Gaienhofen? Die Bodensee-Gemeinde holt sich Platz eins im Preis-Ranking der Städte und Gemeinden. 79 Prozent über dem Bundesschnitt sind ein beachtlicher Wert. Und auch hier schließt sich der Kreis zum Wetter: Am Bodensee lacht die Sonne häufig – zumindest häufiger als in anderen Gebieten des Landes.

ki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.