Marketing Strategie

Online Marketing boomt weiter und wird noch professioneller

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die Online Marketing Branche 2014 in allen Bereichen wachsen und immer professioneller werden wird.

© Creativa - Fotolia.com

Online Marketing Budgets wachsen über alle Teilbereiche

In einer aktuellen Umfrage werden 700 Unternehmen aus Großbritannien nach ihrer Planung für das Jahr 2014 im Bereich Online Marketing gefragt. Dabei geht es inbesondere darum, wie das Budget verteilt wird und welche kommenden Herausforderungen die Unternehmen im Online Marketing sehen.

Wie econsultancy in einem aktuellen Blogpost berichtet, wird insbesondere im Bereich der Budgetverteilung des gesamten Online Marketing Budgets über die einzelnen Teildisziplinen immer weiter flexibilisiert: Gerade mal 13 Prozent der Unternehmen geben dabei an, ihr Budget strikt pro Channel zuzuteilen. 44 Prozent dagegen teilen ihr Budget gar nicht auf. Die große Überraschung stellen allerdings ebenso viele der 327 antwortenden Unternehmen dar. 43 Prozent der Unternehmen passen ihr Budget pro Online Marketing Kanal in Abhängigkeit des jeweiligen Return on Investment an. 

Companies see the need for marketing budget flexibility. (econsultancy.com)

Doch wofür geben Unternehmen ihr Geld aus und vor allem: Wie werden sich die Budgets je Online Marketing Channel entwickeln?

Online Marketing Budget Entwicklung - Quelle: econsultancy.com

Online Marketing Budget Entwicklung – Quelle: econsultancy.com

Rund die Hälfte der Unternehmen plant eine Erhöhung des Online Marketing Budgets. Davon profitieren insbesondere die Bereiche Conversion Rate Optimierung (60 Prozent), Paid Search / Search Engine Advertising (58 Prozent), Search Engine Optimization (55 Prozent) und Social Media Marketing (53 Prozent). Weniger relevant wird das Display Advertising: Nur 43 Prozent wollen das Budget steigern, elf Prozent es sogar senken. Im Bereich Analytics bleibt bei 59 Prozent der Unternehmen alles beim Alten.

Webanalyse und Conversionoptimierung sind große Herausforderungen

Gerade letztere Entwicklung, die bei vielen Unternehmen ausbleibende Erhöhung ihres Analytics Budgets, wirft Fragen auf. In Anbetracht dessen, dass wesentlich mehr Budget in die Conversion Rate Optimierung fließen wird und gleichzeitig auf eine weitere Frage rund 60 Prozent der Befragten angeben, keine einheitliche Tracking Lösung zur Erfolgsmessung über die verschiedenen Online Marketing Kanäle zu haben, ergeben sich folgende Unklarheiten:

  • Wie soll Conversion Rate Optimierung ohne Analyse Budget funktionieren?
  • Oder war die Conversion Rate Optimierung bisher so schwach vertreten, dass die bestehenden Analyse Kapazitäten ausgereicht haben?
  • Was aber haben dann die bisherigen Analyse Kapazitäten den ganzen Tag gemacht? Reports mit Visits befüllt?

Darüber hinaus muss kritisch hinterfragt werden, wie sinnvoll die Schaffung eines extra Teilbereichs für die Conversion Rate Optimierung und damit eine Abtrennung von den anderen Teilbereichen des Online Marketing tatsächlich ist. Immerhin ist einer der großen Vorteile des Online Marketing ja gerade die große Flexibilität und damit auch die Möglichkeit der stetigen Optimierung, die eigentlich jeder Channel eigenverantwortlich und als Experte seiner Arbeit selbst umsetzen könnte.

Wie schätzt ihr die Entwicklung ein? Ist die Conversion Rate Optimierung tatsächlich noch so schwach vertreten? Kann sie ohne Analytics überhaupt funktionieren?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Fokusthemen auf OnlineMarketing.de: CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Studium: B. A. in Business Administration, M. Sc. in E-Commerce. Mitglied der Digital Analytics Association Germany. Schnittstelle zwischen Marketing & IT mit einem Herz für Analytics. Derzeit tätig im Digital Push Marketing bei OTTO (GmbH & Co KG). Vorher im Solution Consulting der netnomics GmbH.

2 Gedanken zu „Online Marketing boomt weiter und wird noch professioneller

  1. Wolkan

    Erfolgreiche SEA Kampagnen ohne zusätzliche Tracking Tools ist möglich. Ich habe eine tolle Agentur die es mir ermöglicht meinen ROI durch SEA Kampagnen auf den Cent genau zu berechnen.

    Es gibt eine Agentur die eine All in One Lösung hat: Bidmanagement, Conversion based optimization und zwar auch auf Anrufe.

    Bei Fragen einfach melden

    Antworten
  2. Philipp Hirzberger

    Im Online Marketing schlummern noch immer große Hebel. Wie Big Data u. personalisierte Angebote. Aber auch in allen anderen Bereichen gibt es noch Potenzial sei es im Offering, im Bestellprozess oder im Performance Marketing … Stichwort Mobile Devices.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.