Social Media Marketing

Olympia und die Folgen für Brands auf Facebook

Viele Brands haben während der Olympischen Spiele bei Facebook ordentlich zugelegt. Das zeigt auch eine Infografik.

Grafik: Wolfgang Pfensig / pixelio.de

Viele Unternehmen haben während der Olympischen und der Paralympischen Spiele in London für reichlich olympischen Content auf ihren Facebook-Seiten gesorgt.

Wie der Wall Blog berichtet, haben dabei haben vor allem die Teamsponsor-Seiten wie „BP Team USA“ und „Team EDF“ viel Engagement bei den Usern bewirkt. Aber auch Brand-Seiten wie Cadbury UK konnten während der Spiele ihre Fans aktivieren. Und das wirkte sich auch für die Größe der Anhänger-Zahlen aus, wie die Grafik von alchemysocial.com zeigt.

Während der Spiele hat z. B. Acer mächtig zugelegt, bei Unternehmen wie British Airways und Samsung war auch vorher schon erkennbar, dass der Trendpfeil nach oben zeigte.

Bemerkenswert: Visa legte bei den Anhängern um mehr als 150 Prozent zu – Mitte Juni hatte das Unternehmen 1 Million Fans, im August waren es rund 2,5 Millionen. Dabei wurde auf der Fan-Page gar kein Content gepostet.  Auch Coca-Cola legte kräftig zu – auf den Content, der auf Olympia bezogen war, wurde dabei von Fan-Seite aber eher mäßig reagiert.

 

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Ein Gedanke zu „Olympia und die Folgen für Brands auf Facebook

  1. Thomas Kohler

    „legte bei den Anhängern um mehr als 150 Prozent zu … Dabei wurde auf der Fan-Page gar kein Content gepostet.“ Hm, wie wurde denn da nachgeholfen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.