Marketing Strategie

Nuance – die Anzeige, die sprechen kann

Wenn die Gattin nervt und die Kumpels auch nichts Neues erzählen, könnte vielleicht das neueste Nuance-Produkt weiterhelfen.

Nuance-Logo

Geredet wird ja heutzutage reichlich. Im Fernsehen gibt es einen Haufen Talkshows, der Bürokollege erzählt lang und breit über sein Wochenende und im Bus halten viele Zeitgenossen es anscheinend für äußerst wichtig, dass die Mitreisenden auch ja jedes Wort des eigenen Telefongesprächs mithören können.

Wer von all dem Gesülze genug hat, aber trotzdem auf gepflegte Konversation nicht verzichten will, für den könnte das neueste Nuance-Produkt etwas sein. Nuance Communications hat nämlich die sprechende Werbeanzeige mit dem Namen “Voice Ads” für den Mobile-Bereich entwickelt. Mithilfe dieser soll es möglich sein, dass sich User und Anzeige miteinander unterhalten können.

In einem Video zeigen die Verantwortlichen, wie das Ganze funktioniert. In diesem Fall erscheint zunächst ein normales Werbebanner auf dem Mobile-Screen. Tippt der User auf den Mikrofon-Button innhalb dieses Banners, erscheint in diesem Fall eine schwarze Billardkugel auf dem Schirm. Und diese hat es in sich: Sie stellt Fragen und gibt Antworten. Ein Gespräch zwischen dem User under der “magischen” Kugel entsteht. Am Ende dieses Gesprächs erscheint dann eine Werbeanzeige. Das Video zeigt mehr:

Kann das ein Weg sein, um User zu mehr Engagement zu bewegen? Zweifel sind durchaus angebracht. Schließlich werden beispielsweise Smartphones gern und häufig in der Öffentlichkeit genutzt. Und da dürfte es doch eine Hemmschwelle geben. Wer will schon gern dabei gesehen (und gehört) werden, wie er in der Öffentlichkeit mit einer Anzeige spricht?

Und eins noch: Auf eine Werbeanzeige, die mir auf eine Frage bezüglich einer Kaufentscheidung rät, eine Münze zu werfen (siehe Video) kann ich sicherlich verzichten. Da muss schon noch etwas mehr kommen. Immerhin: Angeblich soll sich die Anzeige, wenn es in der Umgebung des Users zu laut ist, automatisch in eine “normale” Text-Anzeige verwandeln. Na dann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.