Social Media Marketing

Neue Video-Funktion auf Twitter gelauncht – geringe Anzeigenpreise locken Kunden

User können auf Twitter nun selber Videos erstellen. Autoplay im Newsfeed soll folgen. Werbetreibende haben nur geringe Kosten pro View.

Quelle: Twitter

Twitter-User müssen nicht länger kompliziert YouTube-Videos einbinden. Ab sofort können sie 30 Sekunden lange Videos selbst über die Twitter-App aufnehmen und posten. Schauspieler Neil Patrick Harris hat es bereits vorgemacht:

Twitter eifert Facebook nach: Autoplay-Funktion im Newsfeed wird kommen

Wenn auch noch nicht verfügbar, so ist zumindest in Planung, dass die Videos ebenso wie auf Facebook von selbst abspielen sollen, wenn ein User an ihnen vorbeiscrollt. Wie in der Vergangenheit schon so oft, hat Twitter sich etwas vom großen Konkurrenten abgeschaut. Die Einführung der Autoplay-Videos hat Facebook zu einem enormen Reichweitenanstieg verholfen.

So hatte im August vergangenen Jahres Facebook beispielsweise 12 Milliarden Video Views im Monat und damit YouTube erstmals hinter sich gelassen. Die Google-Plattform hatte in dem genannten Monat eine Milliarde weniger Views. Mit Sicherheit sind die Views nicht so viel Wert, da die User sie schließlich quasi aufgezwungen bekommen, dennoch werden sie gesehen – auch die Anzeigen darin.

Geringe Preise für Anzeigen sind attraktiv für Werbetreibende auf Twitter

Dies will nun also Twitter mit seinem ohnehin schon überfüllten Newsfeed auch einführen. Ein gewagter Schritt, der aber durchaus lohnenswert sein kann. Denn die Video-Anzeigen auf Twitter kosten noch enorm wenig im Vergleich zu anderen Social-Media-Plattformen. Lediglich rund 2 Cent pro View müssen Unternehmen zahlen. Auf anderen Plattformen können die Preise bis zu einem Dollar hoch sein.

Der niedrige Preis könnte viele Werbetreibende anziehen, weshalb Product Director Jinen Kamdar durchaus positiv über die Einführung der Video-Funktion auf Twitter denkt. Beim Designen habe das Team darauf geachtet, die Anwendung möglichst einfach zu gestalten, damit die User unkompliziert ihre Momente auf Twitter festhalten und teilen können:

In just a few taps you can add a video to unfolding conversations, share your perspective of a live event, and show your everyday moments instantly, without ever having to leave the app. Viewing and playing videos is just as simple: videos are previewed with a thumbnail and you can play them with just one tap.

Hier die offizielle Anleitung dafür:

Unbenannt

Die Funktion ist ab sofort sowohl für Apple- als auch für Android-Mobiltelefone verfügbar. Die Integration der Autplay-Funktion kann noch etwas dauern, erstmal will Twitter die Reaktionen der User abwarten.

Was haltet ihr von den Videos? Hat es euch bislang gestört, keine Videos direkt von eurem Smartphone auf Twitter hochladen zu können? Freut ihr euch auf die Autoplay-Funktion oder nervt sie euch auf Facebook bereits?

Quelle: Twitter

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.