Display Advertising

Neue Studie zur Werbewirksamkeit auf regionalen Nachrichtenseiten

Neue OMS Werbewirkungs-Studie

Neue Werbewirkungsstudie von OMS

Laut einer neuen Studie des Premiumvermarkters OMS verspricht das Werben auf Nachrichtenseiten mit regionaler Verankerung eine deutlich höhere Werbeperformance.

Für dieses Ergebnis wurden Ergebnisse der Werbewirkung mehrerer Display-Kampagnen miteinander verglichen. Unterschieden wurde zwischen regional starken, nationalen Tageszeitungen, im Gegensatz zu nationalen Tageszeitungen ohne regionalen Bezug.

Bei einer persönlichen Relevanz der Information für den User, die gegeben sein kann, wenn es sich um wichtige Neuigkeiten oder Interessantes im eigenen Viertel handelt, entstünde laut OMS eine viel stärkere Nutzer-Seiten-Bindung.

Der weitaus emotionalere Bezug des Nutzers kann nicht nur für die Seite und dessen Inhalt selber, sondern insbesondere für die darin enthaltene Werbung höheres Vertrauen bei dem User bewirken.

Auf die Aufmerksamkeits-Stärke der Online-Werbung zahlt sich dieses Ergebnis aus, hafte der Blick des Nutzers nicht nur auf um 45% länger auf dem Werbemittel als bei einer Nachrichtenseite ohne regionalen Bezug, sondern soll mit 20% ein stärkeres Kaufinteresse erreichen.

Die Werbeakzeptanz verbessere insgesamt sich so um 13% mit einer ansprechenderen Empfindung des Users und eine hohe Akzeptanz, insbesondere im Bezug auf die Menge der Werbung.

Die OMS Werbewirkungs-Studie 2012 wurde mit der Hilfe der eye square gmbh durchgeführt. Neben dem Vergleich der Werbeergebnisse von OMS wurden für die Ermittlung der für die Studie relevanten Werte unter anderem explizite Online-Fragebogen, Werbesimulationen auf Live-Webseiten und Eyetracking verwendet.

In den nächsten Wochen sollen die konkreten Ergebnisse der Werbewirkungs-Studie 2012 veröffentlicht werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.