Mobile Marketing

Studie: Mobile entwickelt sich zum Video-Kanal

Immer mehr User gucken sich Videos auf Mobile-Geräten an. Deutschland liegt bei dieser Entwicklung in Europa an der Spitze.

android-phone-dropbox-426522-m

(c) flickr / Johan Larsson

Vor noch gar nicht mal so langer Zeit galt Video als nicht Mobile-tauglich. Die überschaubare Größe der Handy-Screens schien von vornherein für Videos nicht geeignet zu sein. Mittlerweile hat sich die Mobile-Landschaft aber verändert. Smartphones haben größere Screens bekommen, und die Einführung von Tablets hat die Möglichkeiten von Videos auf Mobile-Geräten noch einmal erweitert. Wie der eMarketer berichtet, ist diese Entwicklung auch belegbar – nicht nur in den USA, sondern auch in Europa.

Die Ergebnisse einer Studie von comScore ergaben, dass in den fünf größten europäischen Märkten (Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien und Frankreich) die Zahl der Smartphone-User ab 15 Jahren, die Videos oder TV-Angebote auf ihrem Mobile-Gerät sahen, im Zeitraum zwischen April und Juni 2013 um 112 Prozent höher lag als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In absoluten Zahlen ergibt das 52,8 Millionen Nutzer. Und das sind 34,8 Prozent der Smartphone-User in diesen fünf Märkten.

In Deutschland boomt der Video-Kanal im Mobile-Bereich

In Deutschland wurde dabei das stärkste Wachstum verzeichnet – 150 Prozent. Zwischen April und Juni 2013 guckten sich hierzulande 33,5 Prozent aller Smartphone-Nutzer Videos auf ihrem Mobile-Gerät an. Zum Vergleich: Spanien kam „nur“ auf ein Wachstum von 110 Prozent.

162592

Marketer sollten bei Video-Kampagnen eine mobile Anpassung berücksichtigen

Natürlich ist ein Grund für das starke Wachstum, dass es einfach immer mehr Smartphones in den fünf Märkten gibt. Insgesamt lässt sich sagen, dass im laufenden Jahr 41 Prozent aller Mobile-Phone-Nutzer in diesen fünf Märkten ein Smartphone besitzen bzw. besitzen werden. In Großbritannien liegt der Wert sogar bei 60,4 Prozent, in Spanien noch bei 47,5 Prozent.

Für Marketer gilt deshalb, dass Video-Kampagnen verstärkt auch auf die Mobile-Geräte angepasst werden sollten. Gerade wenn man eine jüngere Zielgruppe ansprechen will, sollten Mobile-taugliche Videos in Kampagnen eingesetzt werden.

Ein Gedanke zu „Studie: Mobile entwickelt sich zum Video-Kanal

  1. Michael Marheine

    Schöne Bewegtbilder, deshalb sind hohe Bandbreiten zur Datenlieferung notwendig. Sollte sich die Telekom noch einmal überlegen, ob sie frühzeitig drosseln will, denn das kostet sie hundertprozentig eine Menge Kunden.

    Hier schwappen mit den beiden Trends Mobile Marketing und Video Marketing mittlerweile schon wieder die beiden nächsten Wellen für Marketing-Entscheider ans europäische Ufer … während mich Kunden aus dem Einzelhandel und alt eingesessene Unternehmer tatsächlich immer noch fragen, ob die schon längst angebrandete Welle Social Media für ihr Business relevant umzusetzen sei.

    Wer nicht jetzt reagiert, der ist nicht mehr nur eine Welle im Rückstand, sonder er ist dabei abgehängt zu werden!

    Ich bin gespannt und richte derweil selbst mein ganzes Unternehmen fast völlig auf das Internet aus. Nahezu alles Althergebrachte wird sich in nur wenigen Jahren nur noch in verschwindend geringem Umfang abspielen können. Dann noch auf den fahrenden Zug aufzuspringen ist unmöglich!

    Michael Marheine

    Autor auf eigenen Blogs zu den Themen Social Media und Online Marketing, E-Mail-Marketing, Video- und Mobile Marketing …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.