Mobile Marketing

Mobile: Nur ein Drittel konsumiert Videos

Mobile und Videoinhalte sind zwei der absoluten Trendthemen. Aber wie steht es eigentlich um den Videokonsum auf Smartphones und Tablets?

tomsun / flickr

Eine von Harris Interactive im Auftrag der Social Video Plattform Telly durchgeführte Studie widmet sich dem Konsum von Videoinhalten auf mobilen Geräten. Dazu wurden 2066 US-Amerikaner ab einem Alter von 18 Jahren befragt.

Interessant dabei: 65% der Befragten konsumieren keine Videos auf ihren Smartphones und Tablets. Die Gründe dafür reichen von zu kleinen Bildschirmen und kurzen Akkulaufzeiten über Kosten und Geschwindigkeit der Internetanbindung bis hin zum Spitzenreiter “Kein Interesse”:

reasonsvideoharrisskal

Das Konsumverhalten der einzelnen Altersgruppen gestaltet sich sehr unterschiedlich. 65% der 18 bis 34 – jährigen konsumieren Videos auf ihren mobilen Geräten – ab einem Alter von 45 Jahren sind es nur noch 18%.

Einen Einfluss auf die Konsumbereitschaft üben auch Geschlecht, Einkommen und Betriebssystem des Gerätes aus: Männer schauen eher Mobile Videos als Frauen (41% zu 30%), unter Konsumenten mit einem Jahreseinkommen von über 75.000 USD sind es mehr als bei solchen mit einem niedrigeren Einkommen. Unter den Betriebssystemen führen iOS (58%) und Android (55%), Blackberry folgt mit 34% und Windows mit mageren 18%.

Eine Studie von Experian zum Nutzungsverhalten von Smartphones spricht zum Thema Videokonsum eine deutlich drastischere Sprache: Nur 2,3% der Smartphone-Nutzer schauen an einem durchschnittlichen Tag ein Video. Neben der sehr unterschiedlichen Methodik lässt sich diese Diskrepanz auch durch die Miteinbeziehung von Tablets in der Studie von Harris erklären – schließlich eignen sich die größeren Bildschirme eher für Bewegtbilder.

Die Zukunft

In Zukunft soll sich diese Tatsache ändern: Laut Adobe steigt der Anteil der auf mobilen Geräten konsumierten Videos enorm an. Im vierten Quartal 2012 waren es schon 10,4%, ein Anstieg um 300% seit dem vierten Quartal 2011. Cisco spricht in einer Studie davon, dass im Jahr 2017 knapp 2 Drittel allen Traffics für Internetvideos von mobilen Geräten kommen wird. Eine sehr optimistische Vorhersage, schließlich sind 2017 erst die Hälfte aller Mobiltelefone Smartphones.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.