Mobile Marketing

Mobile Marketing – in Deutschland noch nicht etabliert

Eine Befragung unter deutschen Top-Managern ergab: Nur die Hälfte der Unternehmen hat eine mobile Onlinestrategie.

Inzwischen surfen rund 26 Mio. Deutsche mobil über Smartphone oder Tablet. Da sollte man meinen, dass sich Unternehmen spätestens jetzt mächtig ins Zeug legen, um im Mobilen Marketing Fuß zu fassen. Aktuell sieht es aber tatsächlich so aus, dass nur etwa 53 % der deutschen Unternehmen bereits über eine Onlinestrategie auf diesem Sektor verfügen. Dies ergab eine Umfrage der SEMPORA Management Consultants, an der rund 220 Entscheider aus der deutschen Unternehmenswelt teilnahmen. Die effektive Nutzung der neuen mobilen Chancen für Vertrieb und Marketing steckt bisher also noch in den Kinderschuhen.

Dabei ist sich die Management-Ebene laut Studie durchaus bewusst, dass im mobilen Marketing ein großes Potenzial steckt. So erwarten sich 81 % der Befragten auf strategischer Ebene vor allem eine Steigerung von Kundenbindung und -zufriedenheit sowie eine nachhaltige Erhöhung der Marketing-Effizienz. Rund 76 % der Teilnehmer erhoffen sich zudem auch merkliche Umsatzsteigerungen durch die Nutzung des mobilen Kanals. Wie genau das funktionieren soll – darüber herrscht jedoch bei den meisten Unternehmen noch Unklarheit. „Ein erschreckendes Ergebnis“, macht SEMPORA Consultant Dr. Hagen Sexauer deutlich und bezeichnet die Integration des mobilen Kanals in die allgemeine Onlinestrategie gar als essentiell, um am Markt erfolgreich zu bleiben. Dies scheint aber auch den Unternehmen klar zu sein, denn laut Studienergebnis rechnen 83 % der Befragten damit, dass sich Tablet & Co. als eigenständiger Marketing- und Vertriebskanal etablieren werden.  Auch planen 76 % der Unternehmen, ihr Budget in diesem Bereich stark auszubauen.

Ein Großteil dieser zusätzlichen Budgets wird vermutlich in den Suchmaschinenmarkt fließen, der im mobilen Bereich bereits Ende 2011 deutliche Zuwachsraten verzeichnete. Hier übernimmt der US-Markt eine Vorreiterrolle, in dem bereits Ende 2011 die Gesamtausgaben fürs mobile Suchmaschinenmarketing knapp vervierfacht wurden. Dabei wurden 50 % aller mobilen Klicks über Tablet-PCs generiert. Für Ende 2012 wird gar prognostiziert, dass die Suchwortvermarktung für Mobilgeräte etwa 16 bis 22 Prozent aller bezahlten Klicks generieren wird. So rechnet der „Global Digital Marketing Performance Report“ am US-Markt sowie in den europäischen Märkten mit mobilen Suchmaschinenausgaben, die um 10 bis 15 % höher liegen als die des Vorjahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.