Big Data

Mit Daten die Leistung auf und neben der Rennstrecke steigern

Formel-1-Fans werden dieses Jahr den Großen Preis von Deutschland vermissen, aber es steht trotzdem eine spannende Saison bevor, in der Vermarkter viel von den Spitzenteams lernen können, die um die Pole-Position kämpfen.

© Flickr / Michael Elleray, CC BY 2.0

Wie bei so vielen modernen Sportarten setzen auch in der Formel 1 die Teams auf eine Mannschaft von Ingenieuren und Analysten, die die besten Fahrer der Welt unterstützen, und verlassen sich auf gewaltige Datenmengen, um ihre Rennstrategien zu optimieren und die Leistung zu verbessern. Sowohl an der Rennstrecke als auch in den Zentralen der Teams sind die Analysten unermüdlich damit beschäftigt, hunderte Gigabytes an Daten zu verarbeiten, die die in die Rennwagen eingebaute Technologie an nur einem Rennwochenende ausgibt.

Die Macht der Daten

Während eines Rennens werden Daten wie Kraftstoffeffizienz und Reifendruck im Nanosekundentakt übertragen und ermöglichen sofortige Simulationen und Entscheidungen, die den Unterschied zwischen einem Platz auf dem Siegertreppchen und einer vernichtenden Niederlage ausmachen können. Diese Daten können mit über die ganze Saison angesammelten Daten, Analysen der Leistung der Konkurrenz und Informationen wie Wetterbedingungen kombiniert werden, um für jedes Rennen die beste Strategie zu bestimmen und Echtzeitanpassungen vorzunehmen, die erhebliche Auswirkungen auf die Leistung haben können.

Aber Daten steigern nicht nur in der schnelllebigen Welt der Formel 1 die Leistung. In allen Branchen können Vermarkter die Macht der Daten nutzen, um ihre Geschäftsstrategie zu verbessern. Wie können Vermarkter dem Beispiel der Formel 1 folgen und mit Daten ihr Unternehmen in Bewegung bringen?

Leistungsoptimierung durch Echtzeitdaten und die richtigen Analysen

Es ist oft schwierig für Vermarkter, das volle Potenzial von Daten zu erkennen und es nur für einen Zweck zu nutzen, zum Beispiel als Hilfe bei der Zielgruppenbestimmung. Das ist zwar ein wichtiger Aspekt, aber richtig genutzt bringen Daten unendlich mehr Vorteile. Um das echte Potenzial der Daten freizusetzen, müssen Vermarkter ihre Macht für Geschäftsentscheidungen nutzen und ihre Geschäftsstrategie auf Echtzeitdaten aufbauen – Leistung nicht nur richtig ausrichten, sondern optimieren.

Ein Unternehmen mit dem Kundenverhalten in Einklang zu bringen, ist für alle Vermarkter eine zentrale Aufgabe. Daten sind der Schlüssel, die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen und vorherzusagen, wie sie in bestimmten Situationen reagieren werden. Durch Prognoseanalysen und maschinelles Lernen können Vermarkter Benutzerinteraktionen segmentieren, bewerten und vorhersagen. Mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen können sie zeigen, wie verschiedene Botschaften zu unterschiedlichem Verhalten führen. Nehmen wir als Beispiel die Reisebranche. In diesem Sektor können Vermarkter ihre eigenen Daten mit aktuellen Währungskursen kombinieren, um die Auswirkungen von Fluktuationen auf Urlaubsbuchungen besser zu verstehen. Wenn sich dann beispielsweise der Wechselkurs zwischen britischen Pfund und Euro deutlich ändert, sind sie vorbereitet und können entsprechend reagieren.

Die meisten Vermarkter haben Zugriff auf eine Fülle von Kundendaten aus erster Hand, die wertvolle Einblicke in die Gedanken, Gefühle und das Verhalten ihrer Kunden liefern können. Diese Schätze können mit Online-Makro- und Umgebungsdatensätzen kombiniert werden, um ein tieferes Verständnis zu ermöglichen.

Schnelle Reaktionszeiten dank intelligent eingesetzter Daten

Das Wetter ist beispielsweise ein entscheidender Faktor für das Kundenverhalten. Mit postleitzahlgenauen Echtzeitwetterdaten kann man Erkenntnisse darüber gewinnen, wie Kunden auf eine unerwartete Hitzewelle oder einen plötzlichen Schneesturm reagieren. So, wie die Wetterbedingungen auf der Rennstrecke die Boxenstoppstrategie und die Wahl zwischen Regenreifen und Slicks beeinflussen, können für Vermarkter im Einzelhandel kleine Temperaturunterschiede den Unterschied ausmachen, ob sie für Gartenmöbel und Grills oder für Heizungen und Decken werben.

In jedem Unternehmen, ob groß oder klein, kommt es bei der Leistung auf die richtigen Entscheidungen an – und dafür braucht man die richtigen Informationen. Klug eingesetzte Daten können in jeder Branche einen echten Wettbewerbsvorteil darstellen. Die Auswirkungen von Daten sind in den Konferenzräumen von Unternehmen ebenso gewaltig wie auf der Rennstrecke.

Über Ciro Scognamiglio

mediaiqdigital.com/

Ciro Scognamiglio, Geschäftsführer Media iQ Deutschland, ist langjähriger Medien- und Werbungsexperte und trat dem Unternehmen 2012 als Senior Ad Trader bei. Er fungierte in den letzten eineinhalb Jahren als Trader Director für Deutschland und ist mit dem deutschen Markt bestens vertraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.