Social Media Marketing

Microsofts So.cl: Social Network mit Suchaspekt

Und wieder ein neues soziales Netzwerk. Keine Konkurrenz für Facebook, aber vielleicht ein wichtiger Schritt für die Bing-Suche.

Microsofts neues Netzwerk So.cl

Still und heimlich ging diese Woche Microsofts eigenes soziales Netzwerk an den Start. Was monatelang an ausgewählten Unis mit Studenten getestet wurde, ist nun für alle verfügbar. Im Grunde war klar, dass der IT-Riese nicht einfach tatenlos zuschauen würde, wenn Social Media boomt und er ist nicht dabei. Doch welche Intention er mit dem Start seines „So.cl“-Netzwerkes verfolgt, ist noch nicht ganz klar. Eine ernst zu nehmende Konkurrenz für Facebook soll es wohl nicht werden – zu eng ist hier die Verknüpfung der beiden Internetunternehmen. So benötigt der Nutzer entweder eine Windows Live-ID oder ein Facebook-Account, um sich anzumelden.

Das Design ist nicht spektakulär, aber ansprechend. Die Funktionen sind aktuell noch überschaubar und eng an Features von Google+, Facebook oder Pinterest angelehnt. Via Video-Party können sich Nutzer beispielsweise eine Video-Playlist teilen, die sie dann gemeinsam erweitern und abspielen können – ähnlich wie Googles „Hangout“. Auch Video-Chats , Foto-Sharing und wie gehabt das Social Networking mit Freunden bringt hier kaum etwas Neues. Am interessantesten ist wohl der Aspekt, dass die User über So.cl auch ihre Suchen im Newsfeed ihrer Freunde abbilden können.

Auch die komplette Bing-Suche wird über So.cl abgebildet und kann im Gegenzug mit „sozialen Tipps“ gefüttert werden. Erst kürzlich hat Microsoft diesem Teil der Suche einen eigenen Raum geschaffen – so gibt es im neuen Design eine separate Spalte, die ausschließlich soziale Ergebnisse anzeigt. Und damit sind wir vermutlich schon bei der Kernfunktion von So.cl, denn es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, dass die „soziale Suche“ auf dem Vormarsch ist. In der momentanen Version wird die soziale Suche noch mit Facebook verknüpft und zeigt hier Empfehlungen und Kommentare der Freunde ganz oben in der Sidebar.

Über So.cl werden jetzt eigene „soziale Suchinhalte“ gesammelt. So kann man gefundene Webseiten direkt empfehlen und speichern. Auch ein Bookmarklet ist auf der rechten Seite prominent abgebildet, das man installieren und somit jede beliebige Webseite auf So.cl teilen kann. So entpuppt sich das neue Netzwerk im Grunde als „sozialer Suchmaschinen-Pusher“ , der die zunehmende Relevanz der sozialen Suche erkannt hat und nutzen will. Denn in Zeiten, in denen Google dem Black Hat SEO den Krieg erklärt und die Relevanz für den User bei den SERPs wieder verstärkt im Vordergrund stehen soll, werden Empfehlungen von Freunden und Bekannten eben immer wichtiger.

Für Marketer gibt es also mit So.cl zunächst keine neue Baustelle – die Strategie für Google+ und Facebook kann auch hier angewendet werden – muss aber nicht …und für alle SEOs heißt es weiterhin umdenken und zunehmend tatsächlich auf guten Content setzen statt auf Linkfarmen und Keyword-Dichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.