Veranstaltungen & Konferenzen

Medienkonsum im Wandel – 6 Trends vom newTV Kongress

Vortrag von Prof. Dr. Marcus Englert auf dem newTV Kongress in Hamburg zum Thema “Medienkonsum im Umbruch – Was sagen die Studien?”

Der diesjährige newTV Kongress am 18. April 2013 in Hamburg lief unter dem Motto “TV on the move  – Time for Disruptions”.

Wie wird und muss sich die Medienbranche auf Advertiser und Publisher Seite anpassen um den neuen Marktgegebenheiten gewachsen zu sein? Diese und viele weitere spannenden Fragen wurden hier besprochen.

Herausgreifen möchte ich dabei den Vortrag von Prof. Dr. Marcus Englert, Associate Partner bei Solon Management Consulting und ehemaliger Vorstand New Media der ProSiebenSat.1 Media AG, zum Thema “Medienkonsum im Umbruch – Was sagen die Studien?” Er schaffte es eine solch trockene Überschrift in einen lebhaften Vortrag zu verwandeln.

prof_dr_marcus_englert

Als Einstieg zum momentanen Medienkonsum der Jugend wählte er ein erheiterndes Beispiel aus seinem privaten Leben. Er besuchte seinen 15-jährigen Neffen, klopfte an die Tür und betrat den Raum. Sein Neffe saß am PC und spielte ein Browsergame, hörte dabei Musik, der Fernseher lief, das Handy im Anschlag und die Hausaufgaben auf dem Tisch. Erschrocken fragte er “Was machst du?”, er antwortet “Nichts!”.  Diese Einleitung nutzte er um auf die momentanen Trends im Medienkonsum zu leiten.

6 Trends zum Medienkonsum:

  • Online Video Nutzung steigt
  • Mediennutzung auf mobilen Endgeräten steigt
  • Second Screen ist unerlässlich
  • Video-on-Demand wird immer wichtiger
  • Fortschreitende Zuschauerfragmentierung durch nischigeren Content
  • Social TV, neue Formate entstehen

Dabei gibt es 4 unterstützende Treiber:

  • neue internetfähige Endgeräte (bereits jetzt schauen 74% der Tablet Besitzer online Videos)
  • bis 2015 verfügen 60% aller Haushalte über ein internetfähiges TV-Gerät
  • HBB TV, sozusagen der neue Videotext. Unterstützt die Verschmelzung von TV-Programm und Internet-Content
  • neue Möglichkeiten wie z.Bsp. bei YouTube Channels als neue Form von TV-Sendern

Die Verschmelzung von Internet und TV ist schon und wird immer weiter vorangetrieben. Fernsehen ist nach wie vor eine der liebsten Beschäftigung der Deutschen und es gibt keinen fallenden TV-Konsum. Mit einer durchschnittlichen Verweildauer von 242 Minuten ist der Konsum sogar steigend. Damit sogar fast doppelt so hoch wie die durchschnittliche, tägliche Online-Verweildauer, die 2012 bei 133 Minuten lag. Der deutsche Fernsehmarkt hält nach wie vor riesige Marketingspendings und Umsätze bereit, mehr als 5 Mrd. Euro werden jährlich umgesetzt.


Wir waren live dabei und haben ein paar Stimmen für euch eingefangen:

Dr. Alexander Henschel, Managing Director bei goetzpartner, spricht im Interview mit Marc Stahlmann über neue Trends in der Medienwelt, sich verschiebende Budgets und den newTV-Kongress:

Franziska Pohlmann von Pohlmann Creatives im Interview zum Kongress und ihr aktuelles Filmprojekt:

 

Über Marc Stahlmann

Marc Stahlmann

Marc Stahlmann ist Geschäftsführer von OnlineMarketing.de, dem größten Digitalportal zum Thema Online Marketing. Als studierter Betriebswirt, Startup-Fan und Online Marketer ist er vertraut mit dem aktuellen Marktgeschehen. Zudem ist er Mitgründer und Organisator vom Online-Karrieretag, der größten Karriereveranstaltung für die Digitalbranche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.