Agenturen & Dienstleister

Für mehr Quality Time: McDonald’s installiert Schließfächer für Handys

Familien sollen ihre Mobilgeräte während des Restaurantbesuches in den Fächern einschließen, um die gemeinsame Zeit miteinander ohne Ablenkung besser genießen zu können.

Der Mobile Phone Locker in einer McDonald's-Filiale in Singapur.

Kaum ist man mit Leuten irgendwo unterwegs, wird ständig das Handy gezückt. Konversationen versickern, die Kommunikation leidet nachhaltig. Eine eher nervige Entwicklung, der man kaum mehr entkommt. Dem zunehmenden Trend, sein Smartphone nicht mehr aus der Hand legen zu können, steuert McDonald’s in Singapur nun entgegen und hat dazu Schließfächer für mobile Geräte aufgestellt. Kunden sollen ihre Handys im sogenannten Mobile Phone Locker während eines Besuchs in der Fast Food-Kette einschließen, um sich auf ihr Gegenüber zu konzentrieren. Der Gedanke ist nett – die Realität zeigt aber, dass das Projekt eventuell etwas überambitioniert war.

Aus den Augen, aus dem Sinn

Eine im letzten Monat von McDonald’s in Auftrag gegebene Studie ergab, dass in Singapur 72 Prozent der Kinder und 69 Prozent der Erwachsenen ihre Mobiltelefone auch während des Essens nicht aus der Hand legen.

As a popular restaurant destination for families, we have observed that the use of mobile devices during meal times may sometimes get in the way of family bonding,

so Linda Ming, Director of Communications and Customer Care bei McDonald’s gegenüber Channel News Asia.

Wenn man gemeinsam essen geht, soll man die Zeit qualitativ nutzen. Im Rahmen der “Phone Off, Fun On”-Kampagne der Kette wurden nun 100 Schließfächer für Handys in einer Filiale in Singapur installiert. Diese sollen dazu dienen, die Handys außer Reichweite zu lagern, um die Ablenkungen zu minimieren und die Zeit mit der Familie oder Freunden wieder bewusster zu erleben. Grundsätzlich also gar keine schlechte Idee. Doch die Besucher fotografieren lieber die leeren Schließfächer für Instagram, statt ihre Geräte selbst dort abzulegen.

Der Locker ist alles andere als stark frequentiert.

Anstelle vieler Handys findet sich gähnende Leere in den Schließfächern. Bei genauer Betrachtung sind allenfalls zwei Fächer in Benutzung. Auch die Alternative zu den Schließfächern, eine Markierung am Tisch, scheint eher ein Reinfall:

Projekt “Handyparken” ist nach nur fünf Minuten gescheitert, so dieser Familienvater auf Instagram.

Nice try, McDonald’s

Ein netter Versuch seitens der Fast Food-Kette, doch braucht es scheinbar mehr, um die Menschen von ihren Handybildschirmen wegzulocken. Ob man dem Smartphone-Trend überhaupt noch entgegenwirken kann und was dafür eine angemessene Lösung darstellt, bleibt fraglich.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Ein Gedanke zu „Für mehr Quality Time: McDonald’s installiert Schließfächer für Handys

  1. Max

    Wer Quality Time mit seiner Familie verbringen will, sollte auch nicht unbedingt zu Mc Donalds gehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.