„Wir werden auf Publisherseite weniger neue Podcasts sehen“ – Luca Caracciolo, t3n Magazin

Zurück zum Artikel: Marketing Trends 2019: Werden Podcasts für Marken unverzichtbar?


Nach dem Podcast Hype 2017 und den ersten auch monetären Erfolgen 2018 wird es 2019 spannend zu sehen sein, wie gut sich die geschaffenen Formate nachhaltig entwickeln werden. Die Vermarktung zieht zwar an, aber noch ist das Verständnis bei den meisten werbungtreibenden Unternehmen eher gering, was Podcastwerbung angeht. Dennoch: Podcasts als Medium sind im Rezeptionsmix der Nutzer zunehmend relevant – vor allem auch deshalb, weil sie angesichts der Schnelligkeit und Hektik von Online-Medien eine ruhige und tiefe Auseinandersetzung mit Themen erlauben und Hörer und Kunden in bisher nicht bedienten Nutzungssituationen erreichen.

Meine Prognose für 2019: Wir werden auf Publisherseite weniger neue Podcasts sehen, weil es ganz stark darum gehen wird, zunächst die Monetarisierung der gestarteten Formate sicherzustellen. Zudem rechne ich mit ersten Paid Podcasts-Formaten bei größeren Verlagshäusern. Im Marketingbereich wird die Relevanz von Podcasts weiter steigen, allerdings eher langsam. Hier sind vor allem kreative Ideen gefragt, wie Content Marketing in Form von Podcasts gut funktionieren kann.

1234567...910

Zurück zum Artikel: Marketing Trends 2019: Werden Podcasts für Marken unverzichtbar?

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.