Branding

Marketing-Coup im 80er Flair: Stranger Things Fahrrad wird zum Social Hit

Mit „Mike’s Bike“ sorgte die Fahrradmarke Schwinn für Furore. Dabei schien das Marketing stilecht aus den 80er Jahren zu stammen.

Werbebanner für "Mike's Bike" von Schwinn

Der Pacific Cycle-Tochter Schwinn gelang mit dem Nachbau eines auf Stranger Things basierenden Fahrrads ein Marketing-Coup, der sich nicht nur für das Branding lohnte. Das „Stranger Things limited edition Mike’s Bike“ sorgte in den sozialen Netzwerken für Aufsehen und war in Kürze ausverkauft.

Von der Idee zum Kultrad

Stranger Things, Netflix Hommage an die 80er, ist jetzt schon eine Kultserie. Die Atmosphäre lädt zur Nostalgie ein, dabei spielen neben der Musik originalgetreue Produkte eine wesentliche Rolle – so auch die Fahrräder. Da es sich bei den Darstellern der Serie überwiegend um Kinder handelt, sind sie jedes Mal präsent, wenn sich diese von A nach B bewegen – und das passiert oft. Fahrradhersteller Pacific Cycle sah hier seine Chance, aktiv zu werden:

We are super into guerrilla marketing and are very opportunistic. We saw this was a winning opportunity,

meint Milissa Rick, Senior Director of Marketing bei Pacific Cycle, gegenüber AdAge. Denn auch wenn die Fahrräder in der Serie nicht gebrandet sind, sehen sie den Schwinn Produkten aus den 80er Jahren auffallend ähnlich. Schwinn geht auf den deutschen Ingenieur Ignaz Schwinn zurück und ist seit Anfang des Jahrtausends eine Marke von Pacific Cycle.

Das Stranger Things Fahrrad im Werbevideo, © Schwinn – YouTube

Bereits vergangenes Jahr hat Ricks Marketing-Team mit Netflix um die Lizenz für ein Fahrrad verhandelt, das an die Serie angelehnt ist. Schließlich wurden 500 Exemplare von Mike’s Bike, dem Hauptcharakter der Serie, gebaut. In einem Interview für den hauseigenen Blog verrät Grafikdesigner Patrick Hotlen, was die Arbeit so besonders gemacht hat:

Netflix asked for it to feel very ‚in world‘, that was the term they used. So from across the room it should look like a replica and feel like it really is Mike’s bike from the show. So taking that direction we started making sure there were the correct elements that are true to the bike you see in Seasons 1-2 of the show. The white wall tires and the seat having a duct tape feel to it are both directly taken from the bike that was on set. So we used a material that looked like duct tape. Then from there are some elements that weren’t on the bike in the show, but made a lot of sense for this specific bike, such as a bike license sticker that says Hawkins. After that we started hiding things and putting little surprises and Easter eggs on the bike.

Marketing und Verkauf wie in den 80er Jahren

Am 3. Juni schaltete Schwinn eine Anzeige für „Mike’s Bike“ im Chicago Tribune, die komplett im 80er Stil gehalten war. Auch die Videowerbung, die das Team einen Tag später veröffentlichte, erinnert stark an diese Ära. Um dem Motto treu zu bleiben, konnten die Räder natürlich nur per Telefon bestellt werden.

Das Echo war gewaltig. Innerhalb einer Woche sicherten sich 500 Fans ihr eigenes Exemplar für 379 US-Dollar. Marketing-Chefin Rick zeigt sich sichtlich zufrieden:

A lot of our conversations and brand marketing focuses on hitting that family demo. This allowed us to hit that pop culture with young teens and tweens so they would think, ‚Wow, Schwinn is a pretty cool brand‘.

Insgesamt zählte die Kampagne 127 Millionen Media Impressions, 4 Millionen davon in Social Media. Nach dem ersten Trailer wuchs der Instagram-Account von Schwinn um 16 Prozent. Dafür zahlte das Unternehmen weniger als 15.000 US-Dollar.

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.