Marketing Strategie

Was macht Protonet zu einem guten Arbeitgeber? Gesine Schulz, Head of Business Magic, im Interview

INTERVIEW: Gesine Schulz, Head of Business Magic, über Protonet als Arbeitgeber, wie der perfekte Bewerber aussieht und wo er gebraucht wird.

Gesine Schulz

Protonet ist Aussteller beim Online-Karrieretag. Im Rahmen unserer Kooperation haben wir mit Gesine Schulz, Head of Business Magic, ein Interview geführt. Wir fragten nach, was Protonet zu einem guten Arbeitgeber macht, wie der ideale Bewerber aussieht, in welchen Bereichen Mitarbeiter gesucht werden und was zur Teilnahme am Online-Karrieretag führt.

Was ist eure Philosophie in einem Satz?

Die Welt retten, ganz klar!

Was macht euch zu einem guten Arbeitgeber?

Wir sind wie unser Produkt: sehr unkompliziert und transparent! Außerdem haben wir die Chance, Dank unseres noch kleinen Teams, viele Wünsche der Mitarbeiter direkt umzusetzen und in eine zukünftige Arbeitgebervision einfließen zu lassen. Die oft geforderte Team-Katze hat es allerdings nicht durch die Abstimmung geschafft. Ich als Personalerin habe Lust auf bunte Lebensläufe und die Charaktere dahinter. Unser Wunsch ist „Chancengeber“ zu sein.

protonet-logo

In welchen Bereichen habt ihr Mitarbeiterbedarf?

Neben klassischer „Business Magic“, wie wir unsere Administration liebevoll nennen, haben wir auch Platz für Leute, die Bock auf technisches Qualitätsmanagement haben oder sich in der anspruchsvollen Frontend-Entwicklung zu Hause fühlen.  Da Protonet wächst, freuen wir uns auch über Initiativbewerbungen. Vielleicht schlummern irgendwo Talente, die durch feste Stellenausschreibungen oder Jobtitel abgeschreckt werden.

Was macht einen einen zukünftigen Protonet’ler aus?

Bock auf Innovation, Biss & Hartnäckigkeit, keine Angst vor Verantwortung und selbständiger Arbeit. Außerdem sollte Er oder Sie wissen, was die Besonderheiten eines Start up´s sein können.

Warum seid ihr beim Online-Karrieretag dabei?

Weil wir Hamburg heiß und innig lieben und uns wahnsinnig auf die Interessenten, junge Talente und die anderen Unternehmen freuen, denen es genauso geht. Außerdem ist es unsere erste Präsenz auf einer reinen Recruiting Messe. Und ein Online-Karrieretag hier in direkter Nachbarschaft im St. Pauli Station? Wir aus Altona MÜSSEN bei diesem Heimspiel selbstverständlich dabei sein. Geeignete Bewerber werden im Anschluss übrigens direkt auf ein Fischbrötchen eingeladen.

Vielen Dank für das Interview.

Wer nun Lust bekommen hat, selbst bei Protonet zu arbeiten sollte beim Online-Karrieretag vorbeischauen. Dort ist Protonet als Aussteller dabei und freut sich über jeden Kontakt. Zur Anmeldung.

online karrieretag

Der Online-Karrieretag ist die erste und größte Recruiting-Veranstaltung der digitalen Wirtschaft. Das Event, als Kombination aus Bühnenprogramm und Messe, findet am 24.10.2013 im Stadion des FC St. Pauli in Hamburg statt.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

2 Gedanken zu „Was macht Protonet zu einem guten Arbeitgeber? Gesine Schulz, Head of Business Magic, im Interview

  1. Stefan Striedel

    Sorry, aber ehrlich gesagt finde ich den Artikel ziemlich flach. Neben „Möchtegern-Ausdrücken“ der Personalerin und kurzen unpräzisen Antworten scheint mir der Bericht mehr Werbung als Information zu sein.

    Aber vielleicht will uns „online marketing“ bei ihren sonst so guten Berichten, diesmal nur indirekt zeigen wie man Personal Scouting im Netz erfolgreich anwendet?

    Antworten
    1. Marc StahlmannMarc Stahlmann

      Hallo Stefan,

      dank dir für dein Feedback. Der Artikel ist im Zuge unser Medienpartnerschaft zum Online-Karrieretag (http://online-karrieretag.de/) entstanden. Uns ist wichtig, die Wahrnehmung der Digitalbranche bzw. von digitalen Jobs zu stärken. Das bei Interviews mit Arbeitgebern überwiegend positive Antworten entstehen ist soweit auch nicht verwunderlich. Wir hoffen, dass die Berichte direkt aus der HR der Unternehmen trotzdem einen Mehrwert für den Leser darstellen.

      BG,
      Marc

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.