Mobile Marketing

Machen Mobiltelefone süchtig?

Jugendliche sind nur schwer von ihren Mobiltelefonen zu trennen. Eine aktuelle Studie scheint dies zu belegen.

Foto: Alexandra H. / pixelio.de

Wie Mashable berichtet, hat TextPlus in einer Studie das Verhalten von 600 Jugendlichen in Bezug auf Mobiltelefone analysiert. Das Alter der Jugendlichen lag zwischen 13 und 17.

Die Hälfte der Befragten gab an, sie könne keine Woche lang ohne ihr Telefon leben. 36 Prozent sagten, dass sie alle zehn Minuten ihre Telefone checken müssten.

Dabei ist das Verschicken von Kurzmitteilungen immer noch die häufigste Nutzungsart: 61 Prozent erklärten, sie könnten ohne Textmeldungen nicht leben. Das mag sich erschreckend und übertrieben anhören, bestätigt aber das, was wir im Alltag immer wieder sehen: Jugendliche (aber auch Ältere), die kaum mal eine Minute von ihrem Mobiltelefon lassen können.

Genutzt wird das Telefon überall – oft ohne Rücksicht auf die Umgebung. 52 Prozent sagten, dass sie das Telefon überall nutzen – egal ob nun in der Schule, beim Abendbrot oder sonstwo. 37 Prozent erklärten, dass sie auch auf der Toilette ihr Telefon nutzen, 20 Prozent hält nicht einmal ein Gottesdienst in der Kirche von der Mobiltelefonnutzzung ab.

Und was machen die Jugendlichen vor dem Schlafengehen? Richtig. 73 Prozent checken nochmal ihre Telefone. Nach dem Aufstehen ist für 72 Prozent der erste Schritt der zum Telefon, um zu gucken, ob sich da was getan hat.

Ohne Mobiltelefone scheinen viele Jugendliche ihren Alltag kaum noch aushalten zu können. Das mag vielen befremdlich erscheinen. Für Werbetreibende aber kann das durchaus interessant sein. Im Bereich Mobile Advertising gibt es, so zynisch das klingen mag, zumindest eine zuverlässige Zielgruppe – die der Jugendlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.