Social Media Marketing

LinkedIn ist für SMBs die Nummer eins

Das ist zumindest das Ergebnis einer Umfrage des Wall Street Journal. Man muss es allerdings richtig einordnen.

linkedin_1

LinkedIn-Logo

Im Zentrum der Untersuchung des Wall Street Journal stand die Frage, welche Social-Media-Sites von SMB-Inhabern (SMB = small business) am häufigsten genutzt werden und welche in der Zukunft das größte Potenzial besitzen.

Die Grafik unten zeigt das Ergebnis: LinkeIn holte sich Platz eins. Nicht nur für die Gegenwart, sondern auch für die Zukunft. Sogar Facebook musste sich LinkedIn in diesem Fall geschlagen geben.

wsj

Dieses Ergebnis bedarf aber sicher einer Erklärung. Zunächst wäre es interessant zu wissen, welche Art von Unternehmen untersucht wurden. Wie Cynthia Boris vom Marketing Pilgrim richtig bemerkt, ist LinkedIn sicher im Bereich der B2B-Kommunikation wichtig.

Aber um Kunden zu Engagement zu animieren ist LinkedIn sicher nicht die erste Wahl. Hier dürfte in erster Linie Facebook die richtige Plattform sein.

Im WSJ-Artikel kommt dann auch Todd DeMann, der Gründer des Unternehmens Freshology, zu Wort. Er erklärt, dass Facebook zwar relativ viel Traffic zu seiner Seite führe, insgesamt aber “nur” auf Rang sechs liege. Pinterest lag auf Platz 59, Twitter rangiert auf Platz 117.

Der Abstand zwischen Pinterest und Twitter überrascht. Leider erfahren wir nicht, wer die Top Five in Bezug auf den Traffic sind. Aber LinkedIn ist vermutlich nicht darunter.

Schauen wir noch einmal auf die Grafik. Das Potenzial von Twitter ist überschaubar. YouTube kommt beim Potenzial auf 16 Prozent, sogar Google+ ist mit vier Prozent noch besser als Twitter (drei Prozent). Nur Pinterest kommt auf einen geringeren Wert.

Wie sehen Sie das? Ist Twitter ein wichtiger Bestandteil ihres Social-Media-Businessplans? Und ist Twitter eine geeignete Plattform, um Kunden zu Engagement zu animieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.