Marketing Strategie

Kurz notiert: Wie viele Kalorien verbrennt ein Mausklick, Online-Videos immer beliebter, ect.

Kurze News aus dem Web: Japaner errechnen Kalorienverbrauch/Mausklick, Internetnutzer schauen mehr Online-Videos, Vimeo On Demand geht an den Start, uvm.

In der Online Marketing Welt passiert einfach zu viel um über alles ausführlich zu berichten. In diesem Artikel möchten wir euch einzelne Themen kurz vorstellen, die eine hohe Aktualität und Relevanz haben. Diese Neuigkeiten sind natürlich nicht weniger interessant oder weniger wichtig, sondern einfach kurz und bündig für euch zusammengefasst. Wir haben täglich zahlreiche mögliche Themen und Anfragen und können leider nicht auf alles eingehen. Hast du eine Neuigkeit, die wie du findest, berichtenswert ist, schicke und eine E-Mail an:
[email protected]


Wie viele Kalorien verbrennt ein Mausklick?

Hast du dich schon einmal gefragt, wie viele Kalorien du wohl so mit jedem Mausklick während deiner Büroarbeit verbrennst? Die Japaner haben es berechnet. In dem Werk „Convert Anything To Calories“ wird ein Mausklick mit dem Verbrennen von 1,4 Kalorien aufgezählt, berechnet anhand der Muskelbewegungen, die ein durchschnittlicher Finger dabei durchführt.

Ob man das dann jedoch tatsächlich als Workout bezeichnen sollte ist fraglich, denn ein Mensch hat einen durchschnittlichen Kalorienbedarf von 2000 Kilokalorien. 1 Kilokalorie besteht dabei aus 1000 Kalorien. Wer damit also effektiv Kalorien verbrennen möchte, sollte mit dem Klicken schon mal anfangen. Denn um beispielsweise die Kalorien eines Donuts zu verbrauchen, benötigt es etwa 169.000 Klicks.

Quelle: TechCrunch


Playnomics kooperiert mit Unity Asset Store

Playnomics ist der weltweite Marktführer bei Vorhersageanalysen und Data Sciences für Games. Mit der Kooperation sollen unabhängigen Spieleentwicklern weitreichendere Marketing-Analysen bereitgestellt werden. Playnomics wird den Entwicklern über die Unity Asset Store Online Services Erweiterungen in Segmentierung, Retargeting, Akquise und Bindung loyaler Spieler bieten.

Chetan Ramachandran, CEO von Playnomics, zu der Partnerschaft:

Playnomics macht das gleiche im Spiele-Marketing, was Unity für die Spiele-Entwicklung getan hat – wir führen weitreichende Verbesserungen herbei. Wir sind überzeugt, dass jede Firma das Potenzial hat, das nächste Zynga zu werden. Mit den richtigen Tools und einer der weltweit führenden Plattformen können wir diese Vision auch für Indie-Entwickler verwirklichen.

Quelle: Pressemitteilung Playnomics


Beliebtheit von Online-Videos steigt

Eine neue Studie hat ergeben, dass der Konsum von Online-Videos für den Internetnutzer offenbar elementarer Bestandteil der Internetnutzung ist. 77% gaben demnach an, dass sie Online-Videos schauen. Hiervon ein Drittel sogar mindestens einmal in der Woche. 50% fallen zudem auf das Schauen von Filmen und 47% verfolgen Streams von Live-Events.

Jüngere Nutzer schauen am aktivsten Videos über das Internet. Ganze 9 von 10  der 16 bis 34-Jährigen nutzen diese Möglichkeit. Wie so oft in letzter Zeit wurde auch in dieser Studie der neue Mobile-Boom nachgewiesen. Jeder zweite Smartphone-Besitzer schaut demnach auch Videos über sein Smartphone.

Quelle: BVDW


Vimeo startet „Vimeo On Demand“

Vimeos hat sein neues Vermarktungsmodell für Videoproduzenten ist gestartet und beschreitet damit einen neuen Weg. Pro Account Inhaber können ab sofort ihre eigenen Videos hochladen und zum Verkauf oder zur Vermietung anbieten. Den Preis bestimmt der Produzent hierbei selbst.

Vimeo behält lediglich 10% der Gewinne ein. Das ist im Vergleich zu ähnlichen Online-Angeboten eine günstige Alternative.

Quelle: TheNextWeb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.