Marketing Strategie

Kleinanzeigen, geschüttelt und nicht gerührt

Wer sein Handy schüttelt, stellt mit Smazaar eine komplette Kleinanzeige in Null Komma Nix ins Netz. Bei Stuffle erfolgt das entspannter.

Pocket-Flohmärkte Stuffle & Smazaar

Jeder hat hin und wieder das Bedürfnis, Platz für neue Möbel oder Einrichtungsgegenstände zu machen. Neben eBay und anderen Verkaufsplattformen, gibt es jetzt zwei interessante neue Apps, die es in kurzer Zeit erlauben, seinen kompletten Haushalt zum Verkauf anzubieten.

Bei Smazaar macht man einfach nur ein Bild von der Ware, schüttelt dann sein Smartphone und schon steht die Kleinanzeige im Netz. Hier kann man dann im Nachhinein noch eine Beschreibung hinzufügen und fertig,

Über eine Lokalisierungsfunktion wird auch gleich der Standort mitgegeben, so dass Interessenten gleich sehen, ob das Produkt in der Nähe zu kaufen ist. Momentan gibt es die App nur als Android-Version und kommt von der Verlagsgesellschaft „der heisse draht“, die auch das Kleinanzeigenportal dhd24 betreibt. Im Juni 2012 wird dann auch eine Version für das iPhone erscheinen.

Ein weiterer Flohmarkt in der Hosentasche ist Stuffle, die erste eigenständig entwickelte App der Beteiligungsgesellschaft von Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz. Ein simples Konzept, welches ein wenig an Pinterest erinnert. Ebenfalls mit einer Lokalisierungsfunktion, bietet Stuffle auch einen Facebook-LogIn an und in sehr wenigen Schritten, ist auch hier eine Kleinanzeige entstanden. Diese besteht aus einer Überschrift, einer kurzen Beschreibung, einem Foto und dem Preis.

Neu sind beide Konzepte nicht, sehen aber vielversprechend aus. Bestimmt eine nette Spielerei, wenn man mal wieder in Renovierungslaune fällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.