Affiliate Marketing

Wie Künstliche Intelligenz die Affiliate Marketing-Branche optimiert

Andreas Sasnovskis von Webgains, Lableiter New Technologies der Fokusgruppe Affiliate Marketing im BVDW, erklärt, wie KI-Technologien die Branche verändern.

© Franck V. - Unsplash

Eine Affiliate-Influencer-Kampagne kann Tausende Verkäufe pro Tag generieren. Davon ausgehend, dass diesem Vorgang erheblich mehr Pre-Sales-Aktivitäten vorausgehen, da Nutzer sich durch diverse Blogs und Links klicken, werden so Millionen von Datenpunkten generiert. Diese immensen Daten- und Informationsmengen bieten weitaus mehr Potenzial, als momentan durch die Erfassung und Analyse gewonnen wird. Bei der Auswertung des Kampagnenerfolgs kann Künstliche Intelligenz eine Revolution einleiten. Milliarden Datensätze können analysiert werden, um einen detaillierten Überblick über die genauen Kaufentscheidungen von Verbrauchern zu gewinnen – eine Leistung, die für einen Campaign Manager allein momentan eine zu große Herausforderung ist.

Doch dabei bleibt es nicht: Die Technologie wird auch lernen, bereits kleinste Veränderungen in bestehenden und zukünftigen Verbraucherwünschen vorherzusehen sowie Mikrotrends vorauszusagen. Daten mit Informationen wie Produktpräferenzen und Tageszeiten können von KI genutzt werden, um eine Marketingmethode zu ermitteln, die mit der größtmöglichen Wahrscheinlichkeit zum Kauf führt. Für das Affiliate Marketing bedeutet die Technologie somit erhebliche Fortschritte: Durch die Verbindung von Data Science und Marketing kann die Kampagnenumsetzung von Werbekunden deutlich verbessert werden: ganzheitliches Marketing anstelle von bloßem Sales und daraus resultierend mehr Image-Aufbau und Brand Awareness für Marken. Durch Künstliche Intelligenz kann Affiliate es schaffen, Markenbotschaften so zu transportieren, wie man es sonst nur aus klassischer Fernsehwerbung kennt.

Potenziale im Affiliate Marketing früher erkennen

Neben der Kooperation mit bereits bestehenden Partnern ist für Advertiser vor allem die immerwährende Suche nach neuen, erfolgreichen und passenden Publishern ein besonders spannendes Thema. Hierbei stehen Affiliate-Netzwerke beratend zur Verfügung und stellen regelmäßig neue Publisher-Modelle vor. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz können aus der großen und stetig wachsenden Anzahl an Publishern passende und vielversprechende Empfehlungen für eine Kooperation ausgesprochen werden. Ähnlich wie bei einem Webshop sind solche Empfehlungen bereits seit langer Zeit Standard. In den Anfängen waren dies einfache Berechnungen (Kunden, die in der Vergangenheit Produkt X kauften, kauften auch Produkt Y). Mit AI-Verfahren kann eine Vielzahl an zusätzlichen Datenpunkten berücksichtigt werden. So können aufgrund des Klick- und Kaufverhaltens von Endkunden sowie der Dateninformationen von Advertisern und Publishern passende Kooperationsmöglichkeiten angezeigt werden.

Künstliche Intelligenz, Attribution und die Customer Journey im Affiliate Marketing

Auch in der Analyse der Customer Journey wird sich der Einsatz von KI bemerkbar machen. Momentan basiert das Modell auf dem Prinzip „Der letzte Klick gewinnt“, denn nur die letzte Anzeige oder der letzte Klick, über den der Verbraucher zum Online-Shop gelangt, erhält eine Provision. Alle früheren Aktivitäten, die zu dieser Kaufentscheidung beigetragen haben, finden dabei keine Berücksichtigung. Es ist unerheblich, welchen Beitrag kleinere Werbepartner wie Blogger oder Influencer zum finalen Kauf geleistet haben. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz wird es möglich sein, auch diese Anteile zu analysieren und somit auch entsprechend honorieren zu können.

Eine tiefergehende Analyse der User-Touchpoints und seines daraus resultierenden Verhaltens während des Kaufprozesses wird aufgrund des technischen Fortschritts auch über bestehende Unternehmensgrenzen hinaus realisierbar sein, um eine Empfehlung zum jeweiligen Wert beteiligter Touchpoints am Zustandekommen eines Kaufs abgeben zu können, insbesondere den von Influencern. Bisher war gezwungenermaßen immer nur maximal eine eingeschränkt oberflächige Beurteilung der Touchpoints aufgrund der gegebenen Rahmenbedingungen möglich. Noch stehen alle Marktteilnehmer aber ganz am Anfang dieser Entwicklungen, Best-Practice-Beispiele gibt es noch nicht.

Ziel ist eine lückenlose Verfolgung der Customer Journey über alle Touchpoints innerhalb des Entscheidungsprozesses hinweg. Gerade kleine Unternehmen, die große Ausgaben im Bereich SEO- und SEM-Marketing veranschlagen, profitieren von gezielterem Affiliate Marketing, dessen ROI signifikant besser messbar ist.

Über Andreas Sasnovskis

https://www.bvdw.org

Andreas Sasnovskis verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Affiliate Marketing. Nach seiner Tätigkeit als Affiliate Manager bei mobilcom startete er 2007 bei Webgains und bekleidete diverse Führungspositionen. Er war maßgeblich am erfolgreichen Aufbau des Affiliate Marketing Netzwerks in Deutschland beteiligt. Zuletzt leitete er als Country Manager DACH das 20-köpfige Webgains-Team und verantwortete den Ausbau des Marketings, des Vertriebs sowie die Weiterentwicklung der Technologie. Seit Juli 2017 treibt er in seiner Funktion als Geschäftsführer den weiteren Ausbau der Geschäftsaktivitäten von Webgains an den beiden Standorten Nürnberg und München für die deutschsprachige Region sowie die Einführung neuer Produkte und Technologien voran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.