Interviews

„Ein nicht unerheblicher Prozentsatz von Free-to-Play-Usern wird nie bezahlen“ – Maximilian Beer

INTERVIEW – Maximilian Beer von TrafficCaptain spricht über Affiliate und Entwicklungen im Games Bereich, optimales Targeting und den Standort Hamburg.

TrafficCaptain Maximilian Beer

Maximilian Beer ist Senior Online Marketing Manager bei TrafficCaptain und in dieser Funktion erster Ansprechpartner für Advertiser. Maximilian berät die Spieleentwickler umfassend in der Kampagnengestaltung zur Gewinnung neuer Spieler für ihre Browser- und Mobile-Games.

Wie wurde das Affiliate Netzwerk aufgebaut? Welche Erfolgsfaktoren spielten bisher herein?

TrafficCaptain wurde 2012 als ‚Games Performance Network‘ von iVentureCapital gegründet. Hinter iVentureCapital stehen erfahrene Internet-Unternehmer, die ihr langjähriges Know-how im Bereich Traffic-Generierung für Mobile- und Online-Content in die Games-Branche einbringen. In unserem Affiliate Netzwerk finden sich die erfolgreichsten Spieltitel der größten Online- und Mobile-Games-Anbieter – teilweise exklusiv. Beispielsweise vermarktet TrafficCaptain das erfolgreiche Facebook-Fußballspiel „Kamicat Football“ exklusiv, das heute bereits mehr als sechs Millionen registrierte Nutzer verzeichnen kann, ebenso wie das reichweitenstarke MMO & Entertainment Portal allvatar.com. Auch die beliebten Browsergames „Pennergame“ und „Knastvögel“ werden exklusiv durch TrafficCaptain vermarktet. Darüber hinaus bauen wir unser Affiliate Netzwerk kontinuierlich mit neuen weltweiten Kooperationen aus. Wir legen großen Wert auf direkten und persönlichen Kontakt zu den Affiliates und Games Advertisern. Dabei wird bei uns die Qualität und die Zielgruppenorientierung des generierten Traffics groß geschrieben, damit wirklich hochwertige Spieler generiert werden.

Kannst du uns ein paar Facts zum Werbenetzwerk geben? 

TrafficCaptain bietet performancebasierte Kampagnen für Browser- und Mobile-Games. Über unser Affiliate-Netzwerk erreichen wir Core-Gamer, die MMO- und Strategy-Games spielen, ebenso wie Casual-Gamer, die unkomplizierte Spiele bevorzugen. Kampagnen bei TrafficCaptain sind international ausgerichtet mit Fokus auf Europa, Nord- und Südamerika. Je nach Plattform und Genre können wir in den genannten Märkten täglich mehrere Hundert bis über Tausend Registrierungen für ein Spiel generieren. Aktuell besteht TrafficCaptain aus über 15 Mitarbeitern und wir suchen weiter Verstärkung, besonders im Sales-Bereich und einen COO als Kapitän für unser junges Start-up.

TrafficCaptain Team

Das Team von TrafficCaptain

„Ein Spieler hat nur einen geringen monetären Wert, dementsprechend sind die Umsatzpotentiale gering“ – Was sagt ihr zu dieser These?

Heute ist es durch den zunehmenden Konkurrenzdruck für Onlinespiele-Anbieter schwer wie noch nie, qualitativ hochwertige User zu gewinnen, die später auch zu zahlenden Usern in Free-to-play-Games konvertieren. Bei Performance Networks wie TrafficCaptain wird dabei auch nur für tatsächlich gewonnene User bezahlt. Es gilt in der Games-Branche die Erkenntnis, dass ein nicht unerheblicher Prozentsatz von Free-to-Play-Spielern nie bezahlen werden, sondern sich darauf beschränken, so viel kostenlosen Spaß aus einem Game heraus zu bekommen wie möglich. Ausschlaggebend für die Gewinnung hochwertiger Spieler ist das richtige „Targeting“, denn nur Spieler, die sich für Genre und Game begeistern können, sind später bereit Geld im Spiel zu zahlen. Daher bietet TrafficCaptain mit einem  auf verschiedene Zielgruppen ausgerichteten Genre-AdManager ein komfortables Tool, welches nach Auswahl eines Genres (Social/ Casual, Action oder Gesamtportfolio) die Auslieferung von Games-Werbekampagnen kontinuierlich und ohne zusätzlichen Aufwand des Publishers/Affiliates auf eine hohe Conversion Rate sowie einer  höchstmöglichen Monetarisierung optimiert.

Welche Methoden sind im Games-Affiliate gängig? (Umsatzbeteiligung, Pay per Lead, Pay per Click…)

Die am meisten genutzte Methode in der Games-Branche ist CPL – Cost Per Lead, denn bei Online- und Mobile-Free-to-Play-Games entscheidet letztlich die Anzahl und Zahlungsbereitschaft der Spieler über den Erfolg. Ebenso haben wir auch einige Kampagnen, die auf Umsatzbeteiligung (Revenue Share) basieren.

Hamburg hat sich beispielsweise durch InnoGames, Bigpoint oder auch die Goodgame Studios zur Gaming-Hauptstadt entwickelt. Wie weit ist das für euch, als in Hamburg ansässiges Unternehmen, ein Faktor?

In Hamburg sitzt die Zentrale von iVentureCapital und gleichzeitig ist die Hansestadt ein ausgewiesener Medienstandort. Durch die hohe Anzahl ansässiger Games-Unternehmen gibt es vor Ort ein sehr gutes Netzwerk. Unsere Freunde von Farbflut Entertainment, die Entwickler des Online-Spiele-Klassikers „Pennergame“ kommen ebenfalls aus Hamburg. Die räumliche Nähe zu dieser Vielzahl an Spieleentwicklern kommt uns sehr gelegen, um uns schnell und unkompliziert austauschen zu können. Gleichzeitig besitzt Hamburg durch die Aktivitäten des regionalen Netzwerks gamecity:Hamburg ein internationales Renommee als Games-Hotspot und hat damit viele positive Effekte für uns wie etwa bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter.

Nun noch die Standardfrage: Welche Trends im Gaming-Werbemarkt erwarten uns?

Kürzlich hat TrafficCaptain in Los Angeles die E3, die weltgrößte Messe für Computer- und Videospiele, besucht und vor Ort einen guten Einblick in die kommenden Trends der Unterhaltungsspieleindustrie erhalten. Dabei ist uns aufgefallen, dass Free-to-Play-Games weiter im Kommen sind und in der nächsten Konsolengeneration auch die PlayStation 4 und Xbox One erobern werden. Gleichzeitig wird Cross-Plattform-Gaming ein großes Thema, also beispielsweise das gemeinsame Spielen von PC- und Tablet-Gamern im selben Spieleuniversum. Dies wird den ohnehin rasant wachsenden Markt der Mobile-Games weiter pushen. TrafficCaptain hat sich bei der Vermarktung von mobilen Games stark positioniert. Spieleentwickler werden sowohl Mobile als auch Online vor der Herausforderung stehen, ihr Game erfolgreich am Markt zu platzieren. Die Gewinnung hochwertiger neuer Spieler benötigt die richtige Strategie und Erfahrung. TrafficCaptain wird Spieleentwickler auch zukünftig mit beidem unterstützen und freut sich auf die weiteren Entwicklungen im dynamischen Spielemarkt.

Vielen Dank für das Interview. Interessierte Affiliates und Advertiser folgen dem Logo:

Logo TrafficCaptain

Über Marc Stahlmann

Marc Stahlmann

Marc Stahlmann ist Geschäftsführer von OnlineMarketing.de, dem größten Digitalportal zum Thema Online Marketing. Als studierter Betriebswirt, Startup-Fan und Online Marketer ist er vertraut mit dem aktuellen Marktgeschehen. Zudem ist er Mitgründer und Organisator vom Online-Karrieretag, der größten Karriereveranstaltung für die Digitalbranche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.