Social Media Marketing

Instagram Shopping kommt in die Stories

Vor Kurzem wurde Instagram Shopping eingeführt – nun kommt das Feature testweise in die Stories. Mit dieser Kombination werden Kunden noch direkter erreicht.

Instagram Shopping in den Stories, © Instagram

Das Shopping Feature bei Instagram wird auf die Stories ausgeweitet. Zunächst testen die Unternehmen Hugo Boss und Kapten & Son die Option. Dass das Format künftig auch für Shopping-Beiträge genutzt werden kann, dürfte die Marketer entzücken.

Instagram Shopping: Social Media als Schaufenster

Natürlich braucht es bei kostenlosen Plattformen in Social Media die Werbeanzeigen, die für die Finanzierung der Plattformen so wichtig sind. Und viele Nutzer suchen bei Instagram und Pinterest ohnehin nach Inspiration, auch in Bezug auf Produktkäufe, sodass die passenden Ads hier nicht fehl am Platze sind. Dennoch kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass mit Instagram Shopping der Kanal doch recht deutlich zu einem Schaufenster verkommt. Allerdings hat die Funktion bis dahin schon zu deutlichen Unternehmenserfolgen geführt.

Der heilige Gral Instagrams ist für die Marketer jedoch der Bereich der Stories. Von 300 Millionen Instagrammern täglich genutzt, ist ein Drittel der meistgesehenen Stories von Unternehmen. Auf 20 Prozent aller Stories wird mit einer Direktnachricht reagiert. Beste Voraussetzungen also, um dort zu werben. Und die ersten Unternehmen können die Shopping-Funktion nun dort verwirklichen. Linda Dauriz, Director Customer Experience und Corporate Development bei Hugo Boss argumentiert:

Shopping in Instagram Stories bietet neue Möglichkeiten, unser Kundenerlebnis zu verbessern. Die Einführung des neuen Shopping Features gibt uns weiteren kreativen Spielraum, um shoppable Content in unser Storytelling zu integrieren und unsere Produkte auf innovative und unterhaltsame Art erlebbar zu machen. Die Social Media Nutzer sind heutzutage immer auf der Suche nach etwas Neuem. Nach der erfolgreichen Implementierung von Shopping Tags auf unserem Instagram-Kanal @BOSS liefern die Stories Stickers einen weiteren Mehrwert, den wir unseren Kunden bieten können.

Bei der Funktion lassen sich Produkte in der Story mit einer Einkaufstasche taggen, sogar mehrere.

So sieht das Shopping Feature bei den Instagram Stories aus, © Instagram

Tippt man darauf, erscheinen Preis und Zusatzinformationen.

Die Möglichkeit mehrere Produkte in einer Story zu vertaggen wird das Kunden-/Follower-Erlebnis bereichern, da jeder individuell entscheiden kann, welches Produkt zu ihr oder ihm am besten passt,

meint Marian Paul, Head of Performance Marketing bei Kapten & Son.

Wir dürfen also gespannt sein, welchen Erfolg Hugo Boss und Kapen & Son mit dem Feature haben werden und wie es von den Nutzern bei Instagram aufgenommen wird. Die Zeichen stehen wohl auf Akzeptanz. Viele Unternehmen könnten sich demnach bereitmachen, ihre Stories bei Instagram auch in Bezug auf die Conversions denkwürdig zu gestalten.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.