Social Media Marketing

Infografik: Online-Shops und Social Media

Eine Infografik von Statista zeigt den Wandel deutscher Online-Shops in sozialen Netzwerken. Wer hat die Nase vorn? Facebook oder Twitter?

Gerd Altmann / pixelio.de

Gerd Altmann / pixelio.de

Deutsche Online-Shops taten sich bis vor drei oder vier Jahren noch arg schwer, Social Media-Plattformen als zusätzlichen Kommunikationskanal zu nutzen. Wie eine aktuelle Studie von Statista und EHI zeigt, waren sogar im Jahr 2009 gerade einmal 31 % aller Online-Shops mit einer zusätzlichen Facebook- oder Twitter-Präsenz im Social Web vertreten.

Wie die Infografik von Statista zeigt, haben Online-Shops in den vergangenen Jahren dazu gelernt, sodass im Jahr 2011 bereits 78 % der deutschen Online-Shops mit einer eigenen Facebook-Seite vertreten waren. Auch der Anteil an Twitter-Accounts ist im Vergleich zu 2009 immerhin von 21 % auf 51 % gestiegen. Das bedeutet, dass vergangenes Jahr jeder zweite Online-Shop in Deutschland einen Account beim Kurznachrichtendienst besaß und diesen bereits für eine engere Kundenbindung nutzte.

Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der Facebook-Fanpages und Twitter-Kanäle in Bezug auf Online-Shops weiter steigen wird. Das liegt mitunter daran, dass sich die meisten Betreiber eines Web-Shops viel Zeit zum Ausprobieren und experimentieren gelassen haben. Inzwischen gibt es jedoch einige Shops, die bereits feste Mitarbeiter für die Betreuung und Pflege der Social-Media-Auftritte eingestellt haben.

Das Twitter nicht so stark genutzt wird wie Facebook, dürfte daran liegen, dass Online-Shops ihre Produkte oder Aktionen auf Facebook wesentlich besser und vor allem bildlicher gestalten können, als in einer Nachricht die gerade einmal 140-Zeichen lang sein darf. Dennoch ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen und der beste Beweis dafür, dass Social Media ein wichtiger Kanal für den deutschen E-Commerce ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.