Marketing Strategie

Heißt Online-Marketing bald nur noch Marketing?

Online-Marketing soll also bald nur noch Marketing heißen. Ist das nur Wortklauberei oder steckt mehr dahinter?

Grafik: Julien Christ / pixelio.de

Noch im laufenden Jahr wird der Begriff Online- oder Digitales Marketing verschwinden und allein durch das Wort Marketing ersetzt werden. Das behaupten laut Verticalleap Forrester-Experten. Verticalleap bezieht sich bei dieser Meldung auf einen Bericht von mediapost.com.

Demnach wird es noch im laufenden Jahr einen immer stärkeren Trend dahin geben, dass der digitale Bereich die etablierten Player herausfordern kann. Die Experten von Forrester nannten als Beispiel YouTube, das für viele TV-Anstalten mittlerweile ein ernstzunehmender Konkurrent um Marktanteile geworden ist.

Laut Forrester wird sich dieser Trend fortsetzen. Für das laufende Jahr wird erwartet, dass der Bereich Online-Marketing 20 Prozent am gesamten Marketing-Anteil ausmachen wird.

Tja. Und deswegen wird der Begriff Online-Marketing nicht mehr verwendet werden? Ich habe da so meine Zweifel. Viel interessanter ist doch, was Forrester für Appelle an die Unternehmen richtet. Da wird darauf verwiesen, dass Marketingkampagnen zukünftig über mehrere Kanäle laufen müssen. Und dass man auch mal SEO-Kampagnen mit Social-Media-Kampagnen verknüpfen sollte.

Gegenüber marketingweek.co.uk erklärte Corinne Munchbach, CMO bei Forrester: „Kunden sind gleichzeitig fast überall – im Laden, online und mobil. Separate Budgets für jeden Kanal zu haben, ist nicht ratsam und spiegelt nicht die Welt der Kunden wieder. Brands sollten hier also diese Kanäle verknüpfen, um den Kunden das bieten zu können, was sie erwarten.“

Das mag richtig sein. Doch es ist ja bekannt, wie schnell die Preußen schießen. Insofern denke ich, dass uns der Begriff Online-Marketing noch eine Weile erhalten bleiben wird.

2 Gedanken zu „Heißt Online-Marketing bald nur noch Marketing?

  1. Rene Walter

    Marketing und Online Marketing wachsen immer mehr zusammen, denn Verkaufspsychologie, Stammkunden spielen auch im Online Marketing eine zunehmende Rolle. Dennoch würde ich Online Marketing auch in 10 Jahren noch beim Namen nennen…

    Antworten
  2. André Ulrich

    Ich muss dem zustimmen, der Begriff Online-Marketing ist meines Erachtens in vielen Bereichen heute nicht mehr richtig.
    Klar, Marketing im Bereich „Geldlisten“ oder E-Books wird weiterhin Online-Marketing heißen, auch in Bereichen Onlineshops wird dies so bleiben.
    Was ist aber mit den Bereichen, in dem Online eigentlich nur Werbung für eine Sache oder Dienstleistung betrieben wird? Im Rahmen des Marketing-Mixes ist die Vermarktung online nur ein legitimes Mittel, um auf sich oder das Produkt aufmerksam zu machen. Im Ergebnis geht es dabei aber oft einfach nur um „Marketing“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.