“Der Algorithmus selbst ist viel zu komplex, als dass irgendein „Experten-Beirat“ diesen „mal eben“ sezieren und beurteilen kann.” – Sören Bendig, Geschäftsführer | CEO, SEOlytics GmbH

Zurück zum Artikel: Heiko Maas fordert Offenlegung von Googles Suchalgorithmus: Absurd? Sinnvoll? Das sagen die Experten

Vorherige SeiteNächste Seite
Sören Bending „Eine Offenlegung des Google Algorithmus zu fordern halte ich für Blödsinn. Der Algorithmus selbst ist viel zu komplex, als dass irgendein „Experten-Beirat“ diesen „mal eben“ sezieren und beurteilen kann – was das Verfahren noch deutlich in die Länge ziehen würde. Außerdem bin ich der Meinung nicht der Algorithmus selbst, sondern die voranschreitende gezielte und strategische Verknüpfung der unterschiedlichen Google Produkte stellt das Problem dar. Product Listing Ads sind ja auch nicht Bestandteil des normalen Ranking Algorithmus. Google verknüpft die normale Suche mit Maps, Youtube, macht lokale Suchen durch Daten aus Google My Business attraktiver und aggregiert systematisch immer mehr strukturierte Daten, um diese dann mit in der eigenen Suche ausgesteuerten Produkten zu verknüpfen. Wer heute bei Google+ eingeloggt ist kann ja bereits direkt aus der Suche mit Google Hangouts telefonieren, wenn er bspw. nach Telefonnummern sucht. Das Google ein großes Interesse an wirtschaftlich attraktiven Bereichen wie Flugsuche oder Hotelbuchungen hat liegt dabei auf der Hand.“
Vorherige SeiteNächste Seite
12345

Zurück zum Artikel: Heiko Maas fordert Offenlegung von Googles Suchalgorithmus: Absurd? Sinnvoll? Das sagen die Experten