SEO - Suchmaschinenoptimierung

Googles AMP Project stellt brandneuen JavaScript Support vor

Eine der ältesten Sprachen des Internets kommt nun auch zu Google. Das amp-script wurde gestern vorgestellt und es gilt viel zu erwarten.

© Pixabay, Google

Mit dem AMP Project vertritt Google eine einfache Vision: das Internet zu einem besseren Ort für Nutzer, Advertiser, Publisher und co. zu machen. Ein hochgesetztes Ziel, doch könnte Google sich auf einem gutem Weg befinden, wie neueste Änderungen zeigen: das JavaScript wird nun auch in AMP verfügbar sein.

Ein Teaser fürs Kommende

Auf Twitter kündigte das AMP Project sein neuestes Feature an, mit kleinem Vorgeschmack auf die Möglichkeiten des Skripts.

Wenn auch die Animation bereits ansprechend sein mag, lässt sich noch wesentlich mehr erwarten. Weitere Neuigkeiten folgen bald, auf der AMP Conf 2019 in Tokio, am 17. und 18. April. Wenige weitere Informationen gab AMP Project jedoch bereits auf Twitter preis. Bekannt ist beispielsweise, dass das AMP Skript erstmal nicht bei E-Mails Anwendung finden wird, aus Gründen der Sicherheit. Ob dies sich eines Tages ändert, bleibt fraglich.

Einfacher Zugriff

Die Neuerungen des AMP Projects sind auf mehreren Ebenen interessant. Zunächst ist Java nicht nur eine der ältesten Sprachen des Internets, wie auch Searchengineland berichtet, sondern ebenso eine der am schnellsten wachsenden. Durch die Kompatibilität mit JavaScript bietet Google für andere Websites und Apps vereinfachten Zugriff auf AMP. Web Developer weltweit können AMP nun also effektiv anwenden – ein zuvor größeres Problem. Dass ein selbst entwickeltes JavaScript zuvor in AMP nicht eingeführt werden konnte, war eine große Einschränkung, die somit beseitigt wurde. Bis nächste Woche gilt abzuwarten, welche weiteren Optionen die Implementierung des JavaScripts bietet. Malte Ubl, welcher mitunter am AMP Project arbeitete und das Leitmotiv der AMP Conf 2019 vortragen wird, zeigt bereits Vorfreude, mittels eines kleinen Witzes auf Twitter.

Wie ein Nutzer auf Twitter feststellte, ist dies nicht nur ein großer Tag für AMP selbst, sondern auch fürs JavaScript. Es lässt sich gespannt aufs Folgende warten und inwiefern es AMP hilft, seiner eigenen Vision näher zu kommen.

Über Toni Gau

Toni Gau

Toni Gau ist freischaffender Blogger, wobei sein Augenmerk auf Popkultur, Literatur und Storytelling liegt, mit eigens geschriebenen Geschichten zwischendrin. Nach dazugehörigem Studium setzt er hier nun seine Arbeit fort und schreibt seit März 2019 für OnlineMarketing.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.