SEO - Suchmaschinenoptimierung

Google lässt Nutzer bald Kommentare in den SERPs schreiben

Eine Kommentarfunktion für Livesport markiert den Anfang für interaktive Suchergebnisseiten.

© Google

Google arbeitet derzeit an einer Kommentarsektion in den Suchergebnisseiten. So sollen zunächst Debatten rund um Sportspiele in Echtzeit entstehen.

Kommentarfunktion für die Google SERPs aufgetaucht

Nutzer sind voraussichtlich schon bald dazu in der Lage aktuelle Ereignisse bei Google zu kommentieren. Die verfassten Beiträge sammelt die Suchmaschine auf einer Übersichtsseite, die bereits jetzt zugänglich ist. Neben den Kommentaren bündelt die Seite auch Rezensionen beispielsweise für Bücher oder Filme.

Googles Übersichtsseite für Kommentare und Rezensionen

Google hat für das neue Feature eine Hilfeseite eingerichtet, die momentan jedoch nur auf Englisch verfügbar ist. Hier erklärt das Unternehmen die Funktionsweise und wie die Sektion zu finden sein wird:

  • Google.com oder die Google App öffnen
  • eine Suche starten
  • in der Infobox über den organischen Suchergebnissen auf „Mehr“ klicken
  • das Feld „Kommentare“ auswählen
  • mit „Einen öffentlichen Kommentar hinzufügen“ an der Diskussion teilnehmen

Neben der aktiven Kommunikation ist auch die Bewertung von Kommentaren möglich. Wie bei YouTube kann ein User Like oder Dislike klicken, um seine Haltung gegenüber dem Absender deutlich zu machen. Inwiefern dies auf das Ranking der Kommentare Einfluss haben wird, ist noch unklar. Die Kommentare sind mit dem Klarnamen, der im Google Account hinterlegt ist, verknüpft. Anonyme Beiträge sind ausgeschlossen. Dies ist allem Anschein nach Googles Versuch Spam vorzubeugen.

Ein Termin für das Rollout steht noch nicht fest. Da jedoch sowohl das Feature als auch die Hilfeseite schon online sind, dürfte es nicht mehr allzu lange dauern. Der Hinweis auf besagter Seite: „You can leave comments on things you’ve searched for on Google, like a sports game“ deutet darauf hin, dass die Kommentare auch in anderen Kontexten, also außerhalb der Sportereignisse, relevant werden könnten. Nach dem Aus von Google+ könnten so Aspekte des sozialen Netzwerks direkt in die SERPs verlagert werden.

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien, Conversion Optimierung und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

4 Gedanken zu „Google lässt Nutzer bald Kommentare in den SERPs schreiben

  1. Stephen Obermeier

    Der Verfasser des Artikels gefällt sich auch sehr gut in der Anwendung des Begriffs „SERPs“.

    Antworten
    1. Anton PriebeAnton Priebe Artikelautor

      Hi Stephen,

      stimmt, „Search Engine Result Pages“ oder „Suchergebnisseiten“ sind auf Dauer einfach zu lang ;-)

      Beste Grüße
      Anton

      Antworten
  2. Roman Hammer

    Interessant, das man nach den angekündigten Aus von Google+ jetzt an mehreren Stellen Features eines Social Networks einbaut. Bei YouTube gibt es ja ebenfalls bereits Communitybeiträge, bei Maps soll so etwas auch in einer bestimmten Form kommen usw.

    Mehr wäre da ein kleiner Überbau lieber als überall an jeder Front etwas eigenes zusammenzuschustern…

    Antworten
    1. Stephen Obermeier

      Mir wäre es ehrlich gesagt lieber wenn nicht überall jeder seinen Sermon zu irgendeiner Unwichtigkeit los werden könnte.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.